Reinigungskraft im Altenheim

7 Antworten

Auch Reinigungskräfte in Alten- und Pflegeheimen haben ihre (geregelten) Arbeitszeiten. Oftmals lassen sich solche Verunreinigungen zeitlich nicht eingrenzen und müssen folglich auch entfernt werden, wenn das Reinigungs-personal nicht anwesend ist. Es kommt also immer auf den Einzelfall an.

Das kommt wohl darauf an, wo sich diese "Hinterlassenschaften" befinden. Sind sie am Pflegebedürftigen, an seiner Kleidung oder in seinem Bett, ist das nicht deine Aufgabe. Sind sie aber auf  Fußboden, Toilette, also von dir zu reinigenden Flächen, zu finden, dann bleibt die Beseitigung deine Aufgabe. Soolche Zuständigkeiten müssen aber eigentlich irgendwo in einem "Aufgabenkatalog" nachlesbar sein, eventuell auch in deinem Arbeitsvertrag. Solte dich da etwas stören, solltest du aber zunächst einfach mit den Zuständigen darüber sprechen. Denk bitte daran, der Ton macht die Musik.

Exakt.

Zum einen sollte Dein Arbeitsvertrag eine Tätigsbeschreibung beinhalten - zum anderen bekommst Du sicherlich einen Reinigungsplan, der die Arbeiten enthält die Du ausführen sollst....

Es kann dir als Reinigungskraft sachon passieren, dass die Toiletten verschmutzt sind. Die Windeln wechseln und Toilettengänge machen die Pfleger mit den Senioren.

Nein. Es gibt für jede Art Verunreinigung eine andere Reinigungskraft. Falls du nur für Fussel eingestellt bist, kannst du getrost um Kot und Urin herumputzen. Die Bewohner werden natürlich von den Pflegekräften gewaschen. Du sorgst dich um die Fussel. Der Dussel bekämpft die Fussel.

Falls du nur für Fussel eingestellt bist, kannst du getrost um Kot und Urin herumputzen

Das ist doch wohl Ironie, oder ;) ?

Was möchtest Du wissen?