rechtsfrage zum ordnungsamt! kann man auf seinem privatgrundstück alles lagern?

13 Antworten

in einem Wohngebiet und Lagerung gut sichtbar für die Nachbarn kann das schon stören und wenn es mehr ist als für den Eigengebrauch könnte man auf die Idee kommen: hier ist ein Baustoffhandel!

versuche mal über die Stadtverwaltung schriftilche Unterlagen zur Lagerung vom Baumaterial auf privatgelände zu bekommen. Oder über Rechtshilfe, Baubehörde etc. Wenn du was schr. hast wo klar draus hervorgeht das es erlaubt ist, kanns du das dem Ordnungsamt beim nächsten Beusch hinhalten.

Bevor du dagegen etwas sagst oder machst, solltest dich rechtl. absichern. Sonst kanns nach hinten losgehen.

Kann dir nur diesen Rat geben da ich mich nicht auskenne. Viel Glück aber auf jeden Fall

Aus dem Bauch heraus sage ich mal, daß das Ordnungsamt dafür nicht zuständig ist.

Aber die Nachbarn können Theater machen, wenn dieser Anblick nach ihrer Vorstellung eine Verschandelung darstellt.

Im schlimmsten Falle kann so ein Nachbar klagen, weil der Wert seines Grundstücks dadurch an Wert verliert. zumindest, wenn das Zeug dort dauerhaft gelagert wird.

Du solltest irgendetwas bauen, was den Nachbarn die Sicht verwehrt und dennoch nicht als häßlich empfunden wird.

Auf deinem Grundstück hat das Ordnungsamt nichts zu melden, so wie sonst auch. Die meinen immer das mehr dürfen als sie dürfen. Ordnungsamt Hausverbot erteilen und gut. Wenn die nochmal auftauchen die Polizei rufen und die Typen anzeigen.

Baumaterial kannst du auf deinem Grundstück lagern wie du willst.

Wenn es Privatgrund ist, darfst du alles lagern. Außer es kann etwas ins Grundwasser gelangen (Öl o.ä.)

Was möchtest Du wissen?