QM -Zahl Mietwohnung: Was zählt dazu zur Wohnfläche? Küche, Balkon, Bad?

8 Antworten

Natürlich zählt diese Fläche darunter auch zur Wohnfläche, du schläfst da doch in dem Bett, oder würdest du bei einem normalen Bett die Fläche darunter auch nicht zur Wohnfläche zählen? Soll denn das Hochbett drin bleiben, es gefällt dir aber nicht? Dann könntest du es abbauen und bei Auszug wieder einbauen. Er kann nur nicht die Fläche darunter und darüber auch noch dazu zählen.

Zur Wohnfläche gehören alle Grundflächen hinter der Wohnungstür und zum Teil (25 - 50 %) auch der Balkon.

Flächen mit einer lichten Höhe unter 1 m nicht, ab 1 bis unter 2 m zu 50 % und ab 2 m zu 100 %.

Ist die Wohnfläche für die Nebenkosten wichtig?

Für alle NK die nach Wohnfläche umgelegt werden, natürlich.

Nein, das zählt nicht als Wohnfläche, das ist Quatsch. Zur Berechnung ist natürl. die Wohnfläche wichtig, was sonst? Balkon zählt nur die halbe Kaltmiete, bei Dachwohnungen gibt es noch besondere Dinge bezüglich Berechnung d. Mietkosten zu beachten wg. der teils geringeren Raumhöhe durch Dachschrägen. Hausmeisterkosten werden aber nicht nach Wohnfläche berechnet.

Hä? Hochbett ist keine zusätzliche Wohnfläche, genau so wenig wie ein Podest. Oft werden die Nebenkosten*, die nicht individuell ablesbar sind, nach Größe der Wohnfläche berechnet (oft auch nach Personenzahl der Mieter), da werden die Gesamtkosten dann für jede Partei anteilig berechnet, auch Hausmeisterkosten.

*Das ist in manchen Häusern sogar mit dem Wasserverbrauch der Fall....

Die Wohnfläche besteht aus der Grundfläche der Wohnung. Ein eingebautes Hochbett vergrößert die Wohnung ja nicht. Derr Balkon zählt zur Hälfte. Küche und Bad natürlich voll.

Nebenkosten können entweder auf die Kopfzahl oder die Wohnfläche bezogen abgerechnet werden. Es muss nur nachvollziehbar sein.

Was möchtest Du wissen?