Poller angefahren, wer haftet?

 - (Auto und Motorrad, Unfall, Fahrzeug)  - (Auto und Motorrad, Unfall, Fahrzeug)  - (Auto und Motorrad, Unfall, Fahrzeug)

5 Antworten

In so einem Fall der Halter des Fahrzeugs, und so wie die ganze Heckschürze aussieht hat du wohl eher den ganzen Absperrbügel mitgenommen und nicht nur den Querbügel.

Außerdem empfiehlt sich ein Besuch der Werkstatt um den restlichen Schaden prüfen zu lassen.

Mir ist sowas ähnliches mal passiert, abends beim ausparken hab ich mein Fahrzeug in so einen Bügel eingeklemmt, also zwischen Rad und Heckschürze. Der Bügel war im Dämmerlicht, im Gegensatz zur oben dargestellten Situation, nicht zu erkennen da auch keine Reflektoren angebracht waren. Der ADAC hat mich dann da "rausgehoben" aber der Schaden, in dem Falle wirklich nur Kratzer, war mein Bier. Der Fahrer des Abschleppers war zwar ziemlich aufgebracht weil seiner Ansicht nach die Bügel zu schlecht gekennzeichnet waren, aber Polizei und Anwalt meinten leider mein Problem.

Ergo Augen auf im Strassenverkehr, und langsamer einparken...

Schuld hat prinzipiell immer der Fahrzeugfuehrer, also der Fahrer.

Wenn ein Buegel installiert ist, sagt der gesunde Menschenverstand, dass der Parkplatz zumindest zeitweise reserviert ist, auch ohne zusaetzlichem Schild.

In diesem Fall traegst Du die alleinige Schuld und ggf. den Schaden.

Du bräuchtest einen wirklich klar eindeutigen Beweis das du kein Verschulden hast heist du müsstest dem beitzer des Parkplatzes nachweisen das er seine Parkplätze nicht regelmäßig auf ihre Richtigkeit,... überprüft Und ehrlich gesagt dass ist nicht eindeutig zu erkennen, dass der Besitzer schuld sein könnte, so oder so irgendwie rausreden.

Das würde es nicht bringen denke ich.

Was vllt. Funktioniert dass du und der Besitzer euch einigt mit dem Vorwand das es für zwei eh kein großer Schaden dass wäre meines Erachtens gerecht ob er sich darauf einlässt ohne da druck zu machen ist jetz die Frage.

Was auch noch nich cool wäre wenn bei deiner achse etwas wäre...

Probieren würde ich's auf jeden Fall

Was kann der Besitzer des Parkplatzes denn dafür, wenn jemand so blöd ist, gegen diesen Poller zu fahren. Er hatte da ja gar nichts zu suchen.

Also ersten die Parkplatz absperrung ich glaub viele hier haben schon so eine gesehen wenn der Parkplatz zum parken freigegeben wurde dann liegt dass ganz flach am Boden da kann nichts passieren. Siehe bilder unter den parkenden Autos...

Und wenn da keiner parke soll wird alles aufgestellt und man hätte das eindeutig erkannt. Aber wie sieh auf dem Bild sehen steht nur so ein stahlstange wo ich wette wenn sie schon so schlau daher reden dass sie die Stange beim rückwärts einparken auch nicht gesehen hätten. 200$ Wetten!!!!! Klug..... der Fahrer des Wagens könnte es nicht sehen und wenn die absperrung nicht funktionstüchtig wäre oder ausreichend gekennzeichnet dass es kaputt ist... oder ein stahlroh dein Auto aufspießt wie es sich gehört wäre nix passiert aber da war's wahrscheinlich wieder egal oder zu faul und jetz muss er sein Auto reparieren

@Ruby2712

Noch mal. Wenn eine solche Vorrichtung VORHANDEN ist, hast du da nichts zu suchen. Der Besitzer des Parkplatzes kann ja gerade zum Brötchen holen unterwegs sein. Er ist keineswegs verpflichtet, diesen Platz für dich vorher befahrbar zu machen.

Wenn man nicht weiß welche Hindernisse dort lauern könnten, darf man auf keinen Fall rückwärts da rein fahren.

Leider dürfen Hindernisse, die die Weiterfahrt verhindern sollen, so beschaffen sein, dass sie vom Fahrzeug aus nicht gesehen werden können.

Du wirst auf deinem Schaden sitzenbleiben.

Er wird den Schaden begleichen müssen, den er angerichtet hat.

Du hast nicht aufmerksam geguckt. Im Straßenverkehr und auch auf Parkplätzen eine ganz schlechte Angewohnheit, das hier ist Eigenverschulden.

Was möchtest Du wissen?