Parken eines PKW im Wohngebiet

5 Antworten

Offenbar doch!!

Wenn es privates Grundstück ist, braucht derjenige noch nicht einmal ein Parken verboten Schild dranzustellen. Du bist hin wie her nicht berechtigt, dein Auto auf fremdem Grund und Boden abzustellen.

Nach der Mitteilung hast du nicht entsprechend reagiert. Daher ist an der Maßnahme nichts auszusetzen. Such dir einen ordentlichen Platz und stell das Fahrzeug nach entsprechender Vereinbarung auf privatem Grund ab.

eine öffentliche straße ist eine öffentliche straße! oder es muss wirklich ausgeschildert werden!

@HostController

Du schreibst:

parkte ich auf den Platz danebenm der ebenfalls nicht als privat deklariert war

Also keine öffentliche Straße. Wenn du auf der Strasse parkst, ist das natürlich erlaubt.

Meines Erachtens ist das Parken dort doch nicht unzulässig. Zumindest nicht nach StvO

Wenn Du dort nach der StVO parken darfst, gibt es auch keine Verwarnung wegen Falschparken.

das sind spinner, die sich wichtigtun wollen! in der regel gibt es gar keine privatparkplätze, wenn man sich mal die verkehrsordnung nimmt und liest. das ist öffentlicher raum, wenn nichts gekennzeichnet ist, dann kannst du parken, wie du lustig bist. die lieben anwohner wollen halt nur keine "fremdfahrzeuge" vor ihrem spießergrundstück, so einfach ist das!

Ja so ähnlich seh ich das ja auch. Ich weiß ja auch nicht ob die für die Parkfläche zahlen, in dem Fall sollte aber ja ein allg. Schild stehen. Und woher dann der Wisch von der Stadt?

@Neoperl

da frag doch einfach bei der stadt nach. geh hin, nimm das mit und gut. vielleicht hat einer ja auch einen guten draht zum bürgermeister, würde mich in diesem land auch nicht mehr wundern...

Das kann Dir keiner beantworten, der nicht Deine Straße kennt.

Es gibt parkraumbewirtschaftete Gegenden, für die man Parkscheine oder Anwohnerparkausweise braucht, es gibt verkehrsberuhigte Bereiche, in denen man nur auf aufgemalten Parkplätzen parken darf...

Wer weiss, über welche der vielen roten Linien Du da gelaufen sein könntest. Sicher wirst Du eine Rufnummer auf Deiner "frohen Botschaft" haben, bei der Du fragen kannst...

Die Straße ist für den Allgemeingebrauch bestimmt. Das heißt: Die Straße gehört der Allgemeinheit. Jedermann darf Alles, es sei denn, es wird durch Regeln aus der StVO oder anderen Rechtsvorschriften (z.B. Bauordnung bei Feuerwehrzufahrt) eingeschränkt. Wenn du ein Knöllchen bekommen hast, dann hast du gegen eine Regel verstoßen. Jetzt solltest du uns nur noch wissen lassen, gegen welche. Dann können wir dir auch einen Rat geben.

Was möchtest Du wissen?