Öffnen der Verpackung bei Aldi als Diebstahl?

20 Antworten

Hallo,

der Hausdetektiv nimmt seinen Job sehr ernst.

Zusätzlich kennt er noch diverse "Ausreden".

Natürlich kann jeder mal was vergessen, darf / sollte es aber nicht.

Vermutlich ist die Action korrekt.

Gruß

So ganz mag ich dein "vergessen" aber auch nicht glauben. Erstmal ist es nun mal Diebstahl, Waren zu benutzen oder zu essen wie manche Eltern ihre Kinder Bonbons o. ä geben, bevor sie bezahlt werden. 

Aber die Geschäfte sehen locker darüber, wenn du es doch an der Kasse bezahlst.  Nur hier hast du es eben nicht bezahlt und ja, es ist Diebstahl und dein Vergessen bei Gartenmöbel mag ja sein möglich sein, aber auch ich frage, warum du dann die Box nicht in den Einkaufswagen legst. Für jeden, auch für mich sieht es aus, also ob eben doch nicht bezahlen wolltest.

PS: Aldi hat auch normale Papier-Taschentücher. Warum du  deswegen bei einer laufenden Nase die dünnen Kosmetiktücher nimmst, ist mir ein Rätsel - den Kaufhausdetektiv wohl auch. Und zwischen geöffnete Verpackungen und einen Artikel benutzen liegt schon ein verdammt großer Unterschied.

Streng genommen kann Dir das Personal Diebstahl vorwerfen, wenn Du eine Packung öffnest und auch nur ein einziges Tuch entnimmst. 

Der Detektiv hat hier zunächst abgewartet, wie Du reagierst, ob Du also die geöffnete Verpackung bezahlst. Vermutlich hat er in seinem Berufsleben schon häufiger Situationen gehabt, wo vermeintliche Kunden Verpackungen von Süßigkeiten & Co geöffnet haben, nur um mal den Inhalt zu probieren. Aus dieser Situation heraus wird er vermutlich so reagiert haben.

Erstens: Bezahl auf keinen Fall diese 50€!

Zweitens: Falls du tatsächlich eine Anzeige bekommen würdest, dürfte dir  irgendwann ein sogenannter Strafbefehl ins Haus flattern. Dann sofort Widerspruch einlegen, sonst giltst du als rechtskräftig verurteilt.

Drittens: Gehe guten Gewissens zu dem Gerichtstermin (falls es überhaupt soweit kommt)! Jeder Richter stellt das Verfahren ein, dauert max. 10 Minuten.

Allerdings: Falls du schon öfters erwischt worden sein solltest, vergiß alles und löhne! 

Alles erdenklich Gute

Uhu

Im Prinzip ist die Filiale hier im Recht. Klar, man hätte hier Kulanz walten lassen können keine Frage. Streng genommen darf man auch zb nicht an einer Flasche trinken bevor man sie bezahlt hat, darüber sehen die Betreiber aber meist großzügig hinweg.

darüber sehen die Betreiber aber meist großzügig hinweg.

Aber nur, wenn die Flasche im Einkaufswagen steht und nicht, wenn man diese irgendwo abstellt.

@glaubeesnicht

Ja aber auch das darf man eigentlich nicht. Man darf ein Produkt erst "unbrauchbar" machen wenn es bezahlt ist. Das Öffnen von Flaschen und Versiegelungen fällt darunter.

Was möchtest Du wissen?