Nachbarin ist Kinderhasser

5 Antworten

Warum hat euer Sohn denn Angst Vor ihr? Das verstehe ich nicht so ganz, geht sie ihn auch direkt an? Eurem Kind zuliebe solltet ihr schauen dass er das nicht so mitbekommt. Ansonsten habt ihr schon viele gute Tipps bekommen. • alles mit Datum & Uhrzeit & Zeugen protokollieren was Drohungen usw angeht • Variante 1: sie völlig ignorieren und ganz gelassen bleiben wenn sie euch anmotzt, also gar nicht drauf einsteigen • Var2: zum Kaffee einladen, freundlich sein • Var 3: Kekse backen für sie, extrem freundlich sein, Hilfe anbieten wenn mal was ist •Var4: sehr böse und sehr deutlich werden, am besten der Papa. "Wenn sie noch ein Mal meinen Sohn anmeckern oder in seinem Beisein laut werden, dann Gnade Ihnen Gott!!!! Wenn sie ein Problem haben, dann klären Sie das mit mir und zwar nur mit mir!! Und wenn sie schlechte Laune haben, lassen Sie die woanders aus. Haben wir uns verstanden??" Natürlich auf keinen Fall bedrohen! Was ihr davon macht, müsst ihr selbst einschätzen

Hey, hier sind ja schon viele tolle tips. Ich würds ansonsten tatsächlich mal mit der lieben alten einschleim technik versuchen. Backt leckere kekse, lasst euren kleinen was malen oder basteln(natürlich mit euch zusammen;) und dann stellt ihr es vor die tür. Seid einfach richtig sch.... nett, meistens bekommen solche leute dann ein schlechtes gewissen. Hatte mal ein ähnliches problem, allerdings mit einem hund. Bis wir ihr mal gezeigt haben, was der alles kann, und was er für einen quatsch macht., da kam dann doch ein klitzekleines lächeln aufs gesicht. Ich muss gestehen, ich bin auch kein kinderfan und auch eher genervt als angetan von den kleinen steppkes. Auch niedlich kann ich die so gar nicht finden... Aber ich würd nicht so weit gehen, meine nachbarn zu ter*orisieren. da kann man vernünftig reden. Und wenn mich doch im bus mal so ein kleiner anstrahlt, muss auch ich mal zurücklächeln;) gebt nicht auf und haltet zusammen. Lasst euch nicht von der tante kaputt machen

Solche Nachbarn liebe ich wie Pickel am ar*** . Kinder kann man halt nicht abschalten wie ein Radio . Sag ihr am besten wenn sie sich das nächste Mal beschwert ob sie nichtmal ein Kind war und ob sie nie gespielt hat oder ihre trotzphase hatte . Außerdem soll sie sich nicht so anstellen Kinder sind halt so :-) hab selber ne lebhafte Tochter und solche Nachbarn ich weis wie das ist gib der alten einfach mal richtig Kontra . Und wenn sie es dann immernoch nicht lässt lass sie reden und sag zu deinem Sohn Hunde die bellen beisen nicht . Solang es nicht in der mittags bzw Nachtruhe ist kann euch nichts passieren .

Die dummen Sprüche dieser Nachbarin als Erstes mal ignorieren. Kleinkinder kann und hat man weder zu knebeln, noch zu fesseln.

Kommt er im Kindergarten klar oder kommen von den Erziehern auch Kommentare zu seinem Verhalten?

Ist eure Wohnung ausgelegt mit Teppichen oder Auslegware?

Wieviel Zeit habt ihr neben eurer Ausbildung?

Wenn andere Nachbarn kein Problem mit euch haben, versuchen, eure gemeinsame Zeit so zu gestalten, dass ihr euch von dieser einen Nachbarin nicht verrückt machen lasst. Geht viel raus und holt euch nebenher auch Elternhilfe, sprich, die Großeltern.

Sucht das Gespräch mit dem Vermieter. Sagt ihm, dass ihr natürlich bemüht seid, ein ordentliches, nachbarschaftliches Verhältnis aufzubauen, aber dass ihr eurem Kind eben nicht den Mund zubinden könnt. Er möge euch etwas unterstützen, dass diese Nachbarin euch nicht ständig angeht.

Ich würde die " alte " einfach ignorieren. Sie hat euch gegenüber eh keine Möglichkeit. Kinder haben immer mehr Rechte. Sie kann ausziehen, und nicht ihr.Reagiert einfach nicht mehr auf sie, behandelt sie wie Luft. Mal sehen wer den längeren Atem hat.

Was möchtest Du wissen?