Nachbar lässt Hund auf Balkon kacken?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ganz schnell den Vermieter informieren. Der muss den Nachbarn zunächst abmahnen. Ohne Erfolg führt das zur dessen berechtigten fristlosen Kündigung.

Du darfst ab Inkenntnissetzung des Vermieters deine Bruttomiete mindern. Es ist unzumutbar und nicht hinzunehmen, dass du derartigem Gestank ausgesetzt wirst. Quote 5%. Die kann der Vermieter vom Hundehalter zurückholen.

Mach deinem Vermieter Feuer unterm Hintern! Drohe eine Mietminderung an, das hilft doch zumeist, etwas zu beschleunigen.

Zeitgleich wäre es gut, wenn du das protokollierst. Also Datum und Uhrzeit notieren, wenn der Nachbar mal wieder den Hund auf den Balkon lässt, sofern du das mitbekommst.

Da wäre auch in Richtung nicht artgerechter Haltung vielleicht was zu machen.

Am Besten von einem Mieterverein/ Anwalt beraten lassen. Wenn Du den Balkon nicht vertragsgemäß nutzen kannst wegen des Gestankes, wäre das ein Grund zur Mietminderung. Dann werden Vermieter meist sehr schnell aktiv.

Rede mit dem Mieter. Er kann ein Kotentsorgungsstation für ein paar euro kaufen und eine Katzenkiste mit Streu drin, dann kann das i,o, gehen.Und sonst wie vorgeschlagen schriftlich mit Protokoll und Fotos sowie Mietmietern Beschwerde mit Termin einlegen. Und mit Mietminderung drohen, wenn bis zum Termin nichts passiert.

.... na ja, wenn das gute Stück den Weg in die Wanne oder in den Vorgarten nicht schafft, gibt es nicht so viele Möglichkeiten.

Ist halt so wie bei den Rauchern oder Grillern, warum sollten die Rücksicht nehmen?

Was möchtest Du wissen?