Nach Brexit nach England ziehen?

8 Antworten

bis zum Austritt des UK aus der EU wird es 1-2 Jahre dauern. Eher 1 Jahr. Die britische Staatsbürgerschaft zu erlangen, ist fast unmöglich, der Aufenthalt dort wird aber auch nach dem Austritt noch möglich sein, vermutlich dann mit Visum und wenn man Arbeit hat.

Die freie Wahl des Wohn- und Arbeitsortes wird es dann nicht mehr geben. Das wollen zumindest die Briten so.

Es handelte sich hier um eine unverbindliche Volksabstimmung, trotzdem ist es wahrscheinlich, dass Großbritannien in den nächsten zwei Jahren austritt, es ist aber noch kein Austrittsersuchen bei der EU eingegangen. Also bis jetzt ist Großbritannien in der EU und bleibt dort erstmal noch eine ganze Weile.

frühestens in 2 jahren...wenn sie denn bald das ersuchen einreichen.

@ollesgemuese

Ja, aber die Engländer haben es da überhaupt nicht eilig, da sie Angst haben das ihre Wirtschaft abschmiert ;)

Ach, das dauert echt noch zwei Jahre?
Bis dahin sind ja die meisten, die für den Austritt gestimmt haben, schon fast tot. Auch nicht gerade unlustig!

http://c.mobilegeeks.de/wp-content/uploads/2016/06/Brexit-Poll.jpg

@Sparifankerl

Allerdings leben die ganzen Idioten noch eine Weile, die NICHT zur Wahl gegangen sind (katastrophale Wahlbeteiligung bei den unter-35jährigen).

Wow haha

Das würde ich mir gut überlegen. Ist bestimmt nicht einfach als "Ausländer" in England zu leben..oder anderswo.

lg

Oh ja deutsche sind da auch nicht so beliebt 

Den freien Wahl des Wohnsitzes innerhalb der EU wird es wohl nach vollzogenem Brexit so nicht mehr geben. Das wird von den Gesetzen abhängen, die Großbritannien nach dem Brexit erlassen wird. Aber es ist davon auszugehen, dass es nicht mehr so einfach sein wird, seinen Wohnsitz aus der EU nach Großbritannien zu verlegen. 

Ebenfalls könnten natürlich die übrigen EU-Staaten alle Bürgern Großbritanniens, die in den letzten Jahrzehnten ihre Wohnsitze nach Europa verlegt haben, ausweisen und ihnen jegliche Geschäftstätigkeit in der EU verbieten. Ich denke, dass sollten wir auch tun. Strafe muss schließlich sein für diese Abstimmung. Britische Bürger erwirtschaften in der EU immerhin eine Wirtschaftsleistung von 300 Mrd. Euro (in allen EU Ländern zusammengenommen) Diese Leistung können wir durch andere als britische Unternehmen erbringen lassen.. 

Dafür könnten wir dann entsprechend tolerantere Flüchtlingspolitik Politik betreiben und mehr Flüchtlinge aus Syrien aufnehmen. Die syrischen Flüchtlinge sind mir ohnehin sympathischer als die Engländer,. Für BREXIT-Fanatiker wie Michael Farage und sein UKIP Gesindel könnte man in der EU auch ein generelles Einreiseverbot verhängen.

Was möchtest Du wissen?