Nach 5 Jahren Inkasso schreiben erhalten muss ich zahlen?

5 Antworten

Die 3-jährige Frist beginnt mit dem Schluss des Kalenderjahres in dem die Forderung fällig wurde. Wenn also im Jahr 2013 eine Rechnung fällig gestellt wurde, verjährt diese mit dem 31.12.2016.

Wie breits wo anders beschrieben. Im BGB enthalten. :)

Das Problem an der Antwort des Inkassobüros ist egal wie sie lautete: sie ist nicht schriftlich.

Lege schriftlich Widerspruch ein (Einwurfschreiben beim Inkassobüro), erkläre den Sachverhalt. Allein schon die Tatsache, dass du 5 Jahre nichts gehört hast, spricht für dich. Letztlich geht es nicht nur um 50 Euro, sondern um richtig Geld. Dann warte auf die Rückantwort, reagiere vor allem auf Telefonate nicht. Oft wird versucht Druck aufzubauen.

Wird nicht entsprechend deinen Wünschen reagiert, bleibt dir wohl nichts anderes übrig als der Gang zum Anwalt. Es ist nur verständlich, wenn du nach 5 Jahren keine Unterlagen mehr hast. Die Verjährung bei sogenannten Alltagsgeschäften beträgt 3 Jahre. Hörst du dann einige Zeit nichts mehr davon, darfst du die Unterlagen entsorgen. Vorsicht. Die Versicherungsfachleute raten bei Versicherungen deutlich längere Aufbewahrungsfristen, entsprechende Rentenfachleute meinen, dass man Gehaltsnachweise sein leben lang aufbewahren sollte. Aber zurück:

Unterschreibe keine Erklärungen oder Schuldeingeständnisse mit "großzügiger" Ratenzahlung. Lass das den Anwalt machen.

Hallo

Die Verjährung ist so 2013 laufende Jahr, ab 2014 + 3 Jahre

dann ist das ab Jahreswechsel 2017/2018 verjährt.

Aber du musst folgendes hinschicken.

Ich mache von meiner Verjährung gebrauch, oder das ist verjährt.

§195 BGB.

Mit Gruß

Bley 1914

Hast du eine Kündigungsbestätigung mit Datum? Wenn ja und das ist 5 Jahre her, dann IST die Forderung verjährt und mit der Kündiungsbestätigung von dem jeweiligen Vertrag an dem Datum offiziell nichtig bzw. beendet.

In diesem Fall: Nicht Zahlen! Widerspruch einlegen. Ggf. einen Anwalt einschalten.

5 Jahre nach Beendigung plötzlich behaupten der Vertrag laufe noch ist mehr als rechtswidrig. Das grenzt an eine Straftat.

Hast Du Dir den Erhalt der Kündigung schriftlich bestätigen lassen?

Für alle Forderungen vor dem 01.01.2015 kannst (und solltest) Du die Einrede der Verjährung erheben.

Was möchtest Du wissen?