Muss ich die Differnz zahlen?

5 Antworten

mal ne Frage

wer hat das Waschbecken kaputt gemacht ?

Sie oder der Vermieter

denke doch das dürfte unstrittig sein wer bezahlen muß !

oder muß der auch gerade stehen wenn ihr Sohn nen Ball durch die Scheibe wirft ? diese bezahlen

auch klar wenn ein Rollladen aus Altersgründen kaputt geht, dass das nicht ihr Problem ist ! sondern das des Vermieters

aber das Waschbecken ging nicht aus Altersgründen kaputt sondern aus Fahrlässigkeit

Der Mieter zahlt ja auch. Bzw. in Vertretung seine Haftpflichtversicherung.

Was ist denn kaputt gegangen? Ein neuwertiges Waschbecken oder ein x Jahre altes? Man muß selbstverständlich nur das ersetzen, was man kaputt gemacht hat. Nicht weniger und schon gar nicht mehr.

@koten

die Frage ist doch recht müßig ....

das Waschbecken hätte, wenn er´s nicht kaputt gemacht hätte, noch 50 Jahre seinen Dienst versehen

vielleicht hätte es mehr Sinn gegeben ein gebrauchtes Waschbecken zu installieren :-)

wobei in dem Fall Anfahrt/Montage wahrscheinlich 80 % der Kosten verursachten

da hätte man dann bei der Versicherung einhaken können

@sagitarius01

Wieso bei der Versicherung?

Der Auftrag, ein neues zu installieren stammt doch vom Vermieter. Wenn der ein neues will, dann hat er eben auch die Mehrkosten zu zahlen.

Nein. die Haftpflicht hat den Schaden ersetzt, für den du haftest, nämlich den Zeitwert. Frag bei deiner Hatpflicht nach. 

Die Firma hat sich gar nicht an dich zu wenden, du bist nicht der Auftragegber. Widerspreche der Forderung und bezahle auf keinen Fall.

Die Firma bekommt von dir schonmal gar nichts. Die wurde von deinem Vermieter bestellt, also muss der die auch bezahlen. Ob der dann wiederum das Geld von dir verlangt ist eine andere Sache. Grundsätzlich ist ein Schadenersatz nach Zeitwert korrekt. Ob die Höhe auch in Ordnung ist kann aus der Ferne keiner beurteilen. 

Deine Haftung beschränkt sich auf den Zeitwert.

Weitere Forderungen musst du umgehend an deinen Versicherer weiter leiten. 

Eine wesentliche Aufgabe der Haftpflichtversicherung besteht darin, unberechtigte Forderungen zurück zu weisen (auch vor Gericht)

 Nun besteht noch eine Differenz von 163€ und diese will die Firma jetzt von mir haben.

Den Auftrag für die Reparatur hat doch dein Vermieter erteilt, also muss auch dieser die Rechnung zahlen.

Dein Haftpflichtversicherer zahlt auf Grund des Schadens den Betrag der dem Vermieter zu steht. Darüber hinaus hat dieser keinen Anspruch.

Sollte der Vermieter weitere Forderungen an dich stellen, leite diese an deinen Haftpflichtversicherer weiter.

Gruß N.U.

Was möchtest Du wissen?