Muss ein Vermieter für einen ordentlichen Waschmaschinenanschluss sorgen?

5 Antworten

Ihr habt die Wohnung gemietet wie sie war. Solche Ansprüche stellt man doch, bevor man einen Mietvertrag unterschreibt!

Nun kann sich der Vermieter darauf berufen, dass Ihr diesen Anspruch nicht angemeldet habt.

Alles was nun folgt, ist Verhandlungssache. Ihr müsst also mit dem Vermieter nicht darüber reden, was er machen MUSS, sondern, inwieweit er bereit ist, Euch entgegen zu kommen mit der nachträglichen Installation.

100 % richtig

Sie haben das Reihenhaus so angemietet, wie Sie es besichtigt haben. Wenn Sie sinnvolle Änderungen wie z.B. die Einrichtung eines ordentlichen Waschmaschinenanschlusses wünschen, wird sich dem kein vernünftiger Vermieter verschliessen, dies vor allem dann nicht, wenn das im Einvernehmen mit dem Vermieter auf Ihre Kosten erfolgt. Ich selber würde es übrigens als Vermieter auf meine Kosten machen lassen; schließlich ist sowas wertverbessernd.

Natürlich muss es das. Nach einem bestimmten Zeitraum, im Mietvertrag müssen auch bestimmte Dinge erneuert werden. Ich glaube so etwas fällt auch darunter.

Träume weiter.

Dein Glauben in Ehren, aber hier geht es nicht um religiöse Dinge, sondern um Mietrecht. Und da muss nichts nach bestimmten Zeiträumen erneuert werden.

Das kann ich mir fast nicht vorstellen.

Es gibt im Baumarkt aber recht günstig Anschlüsse für Waschmaschinen, die man selbst am Waschbecken montieren kann.

Wo steht die Waschmaschine, in der Küche, dem Bad? In der Regel ist an in der Nähe eines Wasseranschlusses auch eine Abwasserleitung.

Für den Anschluss der Maschine bist du allein zuständig, nicht der Vermieter.

Das ist der entscheidende Satz. Wenn der Mieter glaubt, er wolle eine Waschmaschine nutzen, muß er zusehen, wie er die anschließt!

DH

Was möchtest Du wissen?