Es gibt ja Mietwohnungen, da soll die Waschmaschine in der Waschküche bzw im Keller stehen. Ist das ein Muss? Warum?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die Anschlussvoraussetzungen in der Wohnung bestehen, ist der Mieter berechtigt, seine WM auch dort zu betreiben. Ein Verbot wäre unwirksam.

Hallo  AnneNette22

Wenn du in einem Mehrfamilienhaus wohnst, geht es dem Vermieter vermutlich hauptsächlich um die Geräuschbelästigung beim Schleudern.

Ein Problem wird es nicht sein, einen Platz in der Wohnung zu finden- aber du brauchst (wie bei der Spülmaschine auch) eine extra abgesicherte Steckdose für deine Waschmaschine. Wenn dies nicht vorhanden ist, kannst du bestenfalls noch auf deine Spülmaschine verzichten und dort die WaMa anschließen.

Viele Grüße

Ich hab mal gelesen, dass der Vermieter es nicht verbieten kann, wenn man sich eine WaMa in die Wohnung stellen will.

Problematisch wird es nur, wenn es in der Wohnung keinen Waschmaschinenhahn gibt. Den muss man dann auf eigene Kosten einbauen lassen.

Es gibt ja Mietwohnungen, da soll die Waschmaschine in der Waschküche bzw im Keller stehen. Ist das ein Muss? Warum?

also ich hatte noch nie eine Mietwohnung, wo die laut Vertrag in der Waschküche stehen muss. wenn dann musste man sie da zwangsläufig hin stellen weil in der Mini-Wohnung kein Anschluss und kein Platz für eine Waschmaschine gab.

Für die Waschmaschine braucht man bestimmte Anschlüsse für Wasser und Strom. Die kann man nicht spontan wo hinstellen, nur dorthin, wo es Anschlüsse gibt.

Indem die Waschmaschine ausquartiert wird, hofft man auch das Trocknen der Wäsche aus der Wohnung zu verbannen. Eine häufige Ursache für Schimmel in der Wohnung.

Diese Möglichkeit ist mir auch schon durch den Kopf. Ist natürlich nachvollziehbar, insbesondere wenn es kein Balkon gibt

Was möchtest Du wissen?