Mietrecht Heizungen Raumtemperatur?

5 Antworten

Die anderen habe schon recht Thermostatstufe hat mit Kosten nichts zu tun - vielleicht doch mal nach der Entlüftung vom Heizkörper schauen (TIP: im Bereich des Entlüfters wir es nicht warm) ansonsten:

Wohnzimmer, Küche, Kinderzimmer, Schlafzimmer: 20°C

Flur: 15°C

Bad: 24°C

Diese Temperaturen sind vorgeschrieben - ansonsten gibt es Mietminderung.

Ok. schaue bitte erst mal, ob die Heizkörper auch richtig entlüftet sind. Wenn Wasser kommt, gleich wieder zudrehen.

Dann hast du die volle Heizleistung des Heizkörpers.

Dann solltest du alle Heizkörper in der Wohnung aufdrehen. Denn, wie ich vermute, ist deine Heizung knapp ausgelegt.

Wenn es trotz entlüfteter und voll aufgedrehter Heizkörper gerade so 20 ° hat, dann wird es halt nicht wärmer.

Bitte auch die Heizungen 24h laufen lassen. Dann geben sie gleichmäßig Wärme ab und heizen die Wände auf. Wenn die Wände auch aufgeheizt sind, dann zieht es weniger.

Leider erfüllt der Vermieter die Mindestanforderungen. Da kann man nur fragen, ob die nicht uaf 22° gehen können. Aber da kann es auch sein, dass die anderen Bewohner dagegen sind...

Welche Stufe spielt keine Rolle, wenn du 2 Heizkörper hättest und mit Stufe 2,5 das gleiche erreichst sind die Kosten genau so hoch. Da hättest du die. Möglichkeit mit 3 bis 5 eine höhere Temperatur zu erreichen was dann mehr kosten würde. Vom Gesetz her gibt es eine Mindesttemperatur und wenn die erreicht wird ist es ok

Könnte sein, dass die Heizkörper verkalkt sind oder ähnliches. Wird der Heizkörper denn komplett warm?

Wie ist die Isolierung? Sind Deine Wände  kalt? 

Wohnt noch jemand unter Dir? Wenn die Nachbarn runherum noch nicht (voll) heizen musst Du natürlich mehr heizen.

Die Thermostatstufen haben mit den Kosten nichts zu tun. Entscheidend dafür ist die Oberflächentemperatur des Heizkörpers.

Was möchtest Du wissen?