#Lohnbuchhaltung: Wie wird tatsächliche Arbeit auf einem Feiertag richtig abgerechnet?

1 Antwort

Solange Tarifvertrag o.ä. nichts anderes aussagen, ist nur der Feiertagszuschlag zu zahlen. Der Mitarbeiter wird am gesetzlichen Feiertag bezahlt freigestellt. Wenn er trotzdem arbeitet, verzichtet er auf die Freistellung, macht aber im Rahmen seines Arbeitszeitplans keine Mehrarbeit,

"[...] ist nur der Feiertagszuschlag zu zahlen." Also B? "[...] verzichtet er auf die Freistellung." Fehlende Info: Gastro-Branche

@chinowitz

Den Stundenlohn bekommt er ja eh, ob er arbeitet oder nicht.

@Koernchen79

Aber wie viel? Arbeitet er gar nicht wird die Ausfallzeit 6,5h*10,-=65,- ausgezahlt. Wie viel steht Ihm davon zu, wenn er aber doch arbeitet ?

Was möchtest Du wissen?