Kündigung Riester- bzw. UniProfiRente von Union Investment?

10 Antworten

Schreib einen Brief per Einschreiben.

Aber eine Kündigung ist ein sehr schlechter Weg. Es kann Dir passieren, dass Du nach Rückzahlung der Zulagen und Steuervorteile mehr an das Finanzamt zurückzahlen musst als Du aus dem Vertrag bekommst.

Besser ist die Beitragsfreistellung. Also einfach nichts mehr einzahlen und abbuchen lassen. Dann greift die Beitragsgarantie und Du bekommst Dein eingezahltes Geld zur Rente in Form von Geld oder Rente zurück. Und falls Du vorher ein Eigenheim kaufst kannst Du die Summe die im Vertrag drin ist förderunschädlich als Eigenkapital einsetzen.

Hallo zusammen. Ich versuch's hiermit. Man könnte fast meinen die löschen alles aus dem Netz was mit Vertrag kündigen zu schaffen hat. Ich denk mir mein Teil :) Gruß

Hxxxxxx Bxxxxx Bxxxxx Hxxxxxxxstrasse 22 PLZ: xxxxx Ort: Wxxx-Mxxxxxxx x

Steuer-ID: 7xxxxxxxx Sozialversicherungsnummer: 1xxxxxxxx Vertragsnummer: 6xxxxxxxx Datum 27.02.2013

Union Investment Privatfonds GmbH Wiesenhüttenstraße 10 60329 Frankfurt am Main Anbieternummer : 0202000055

Kündigung meines Altersvorsorgevertrags mit der Vertragsnummer: 6xxxxxxxxx für UnionDepot: 6xxxxxx

Steuer- und zulagenschädliche Kündigung

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich meinen Altersvorsorgevertrag zu dem nächstmöglichen Termin. Weiterhin beantrage ich, den Altersvorsorgevertrag mit sofortiger Wirkung ruhen zu lassen und den Bestand an Anlagen zu veräußern und den Veräußerungserlös auszuzahlen. Die Ihnen erteilte Einzugsermächtigung für das Konto

Volksbank Üxxxxxxxx BlZ : 5xxxxxxxx KtNr: 2xxxxxxxx

wiederrufe ich hiermit entsprechend.

Den Rücktritt des Altersvorsorgevertrages habe ich mir sehr sorgfältig und im vollem Besitz meiner geistigen Kräfte überlegt.

Sollte die außerordentliche Kündigung wider erwarten abgelehnt werde, kündige ich hiermit zeitgleich vorsorglich zum nächstmöglichen Termin.

Bitte bestätigen Sie mir diese Kündigung in der folgenden Woche schriftlich.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen


Unterschrift

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _, den _ _ / _ _ / _ _ _ _

Es handelt sich bei Union -Investemnt um ein Depot, was im Jahr 10 Euro kostet - sie haben mir statt 60 Euro Einzahlung eine Minderung auf 37,50 Euro Einzahlung im Jahr angeboten.

Damit wärst Du schon mal nicht mehr Förderberechtigt.

Lass den Vertrag ruhen, denn am Ende der Laufzeit müssen Dir alle gezahlten Beiträge und die geflossenen Zulagen ausgezahlt werden.

Kündigung jetzt heißt Verlust.

Nach Abzug der Förderung und Rückforderung der Steuervorteile kann das bis 0 gehen.

Die Formulierung "am Ende der Laufzeit müssen alle gezahlten Beiträge und Zulagen ausgezahlt werden" stimmt so nicht. Im Gesetz steht dass alle gezahlten Beiträge und staatlichen Zulagen, sowie Erträge zur Verfügung stehen müssen, Das ist ein gewaltiger Unterschied, denn durch die Entnahme dre jeweiligen Versicherung von über 30 % für die Altersphase 85+ wäre das Erreichen eines Alters von 95 bis 103 Jahren (je nach Versicherung) nötig um die erreichte Summe tatsächlich ausgezahlt zu erhalten. Eigentlich müßte der Gesetzestext lauten: Die eingezahlten Beträge und staatlichen Zulagen, sowie der Erträge werden vollständig ausgezahlt, wenn der Versicherungsnehmer je nach Versicherung zwischen 95 und 103 Jahren alt wird.

@kritizen

Mit dem Ende der Laufzeit meinte ich das Ende der beitragszahlung.

hallo werde da auch kündigen da die one einzugsermächtigung einfach 60 euro abgebucht haben ob wohl die einzugsermächtig schon seit 1 jahr nocht mehr exestiert die haben auch keine neue bekommen von mir und das ist dan ein kündigungs grund da das vertrauen verloren gegangen ist.

Hallo, mein Vater hat vor kurzem den Riester-Vetrag bei Union Investment UniProfiRente/4P nach 6 Jahren und 2 Monaten Laufzeit gekündigt. Er ist im Dezember in den Vorruhestand mit 60 gegangen und die Auszahlphase hätte mit 65 begonnen.

Das die Zulagen wegfallen und es steuerliche Nachteile gibt war auch klar aber nach so langer Zeit trotzdem 1300€ Verlust zu den eingezahlten Beiträgen zu machen, halte ich für zu hoch.

Die Depotgebühren, Managementgebühren und Ausgabeaufschläge wurden jedes Jahr bezahlt, also kann es das schonmal nicht sein, was verrechnet wurde. Auf der Abrechnung steht nur: Verkauf wegen Rückzahlung der Förderung und der Betrag aber nicht, wie sich dieser im einzelnen zusammensetzt, was ich schon mal sehr blöd finde.

Wir werden versuchen dort anzurufen um eine detaillierte Rechnung anzufordern, weil so können Sie ja alles mögliche berechnet haben.

Jetzt meine Frage: kann dieser Verlust unter Umständen wirklich stimmen? Da er als Rentner gekündigt hat, gibt es da nicht weniger Abzüge, weil man ja in diesem Fall auf jeden Fall kündigen darf?

Schöne Grüße

Was möchtest Du wissen?