Kündigung Riester- bzw. UniProfiRente von Union Investment?

5 Antworten

Grundsätzlich bedürfen in Deutschland Kündigungen (eindeutige Willenserklärung) IMMER der Schriftform. Manche Unternehmen sind so kulant Emails zu akzeptieren, gesetzlich müssten die dies aber nicht.

Wenn du einen Riestervertrag kündigst, musst du erhaltene Zulagen, sowie geltend gemachte Steuervorteile an den Staat zurückzahlen --> schädliche Verwendung.

Die erfragen diese Daten, damit sie den Abzug korrekt berechnen können, wozu sie gesetzlich verpflichtet sind, um dir nicht zu viel an Rückkaufswert auszuzahlen.

Warum willst du deine Riesterrente kündigen? Hast du im Lotto gewonnen und damit keine Probleme mehr mit Altersarmut? Wenn ja, gratuliere ich dir! :-)

hallo werde da auch kündigen da die one einzugsermächtigung einfach 60 euro abgebucht haben ob wohl die einzugsermächtig schon seit 1 jahr nocht mehr exestiert die haben auch keine neue bekommen von mir und das ist dan ein kündigungs grund da das vertrauen verloren gegangen ist.

Mich würde es noch interessieren, wie es mit dem Kündigen aussieht, wenn man die UniGlobal Vorsorge Rente hat (wurde mir damals von meiner Bank angeschnackt, als ich einen Kredit angefordert habe, den ich dringend benötigt habe). In der Laufzeit aber nicht einmal eine staatliche Zulage eingezahlt wurde, weil man den Antrag nicht eingereicht hat. 

Ich habe bisher also immer nur selbst 2x im Jahr meine 60€ eingezahlt. Ich habe auch keine Steuervorteile geltend gemacht. Wenn ich den Vertrag nun kündige, würden mich dennoch hohe Abzüge erwarten? 

vielen Dank im Voraus

kündigung bedeutet aber weniger Verlust, wie ruhen lassen!!Wenn man kündigt bekommt man zwar weniger zurück wie man eingezahlt hat, aber wenn man es ruhen lässt wird es später an die Rente angerechnet.

Schreib einen Brief per Einschreiben.

Aber eine Kündigung ist ein sehr schlechter Weg. Es kann Dir passieren, dass Du nach Rückzahlung der Zulagen und Steuervorteile mehr an das Finanzamt zurückzahlen musst als Du aus dem Vertrag bekommst.

Besser ist die Beitragsfreistellung. Also einfach nichts mehr einzahlen und abbuchen lassen. Dann greift die Beitragsgarantie und Du bekommst Dein eingezahltes Geld zur Rente in Form von Geld oder Rente zurück. Und falls Du vorher ein Eigenheim kaufst kannst Du die Summe die im Vertrag drin ist förderunschädlich als Eigenkapital einsetzen.

Was möchtest Du wissen?