Kredit bei Islamische Bank?

5 Antworten

So ist das, wenn über Islamic Banking diskutiert wird, ohne zu wissen, wie es funktioniert.

Im Islamic Banking gibt es keine Zinsen. Stimmt.

Aber damit ist die Finanzierung nicht kostenlos.

Es funktioniert wie ein Handel und die Sache regelt sich über die Bedingungen.

Die Bank kauft z. B. das Auto, was finanziert werden soll, und zahlt 30.000,- sofort.

Der Kunde, der es finanziert haben möchte, kauft es von der Bank und zahlt (reines Beispiel) 36 Raten a 1.000,- Euro.

von der Differenz lebt die Bank.

Ob es Zinsen oder Handel heißt am Ende hat die Bank ihr Geld gemacht!

@DontFoolMe

Natürlich, für 0,- Euro finanziert keiner, weil es nicht geht. Die Geldgeber der Bank wollen ja auch etwas bekommen.

Nur heißt das eben nicht Zins, sondern Gewinnanteil.

Sämtliche Kredit-/Finanzierungsangebote dieser Banken, wie auch deren Angebote zur Einlagenpolitik, werden durch entsprechende Rechtsgutachten (Fatwa) von islamischen Gelehrten auf Korankompatibilität geprüft.

wfwbinder: Sehr gute Antwort, die Islamic Banking arbeitet bestimmt nicht für Gotteslohn!

Als Muslim finde ich es natürlich besser ohne Zinsen, den sonst wäre es für mich verboten.

Du solltest dir aber im klaren sein, dass du auch da nicht einfach den Preis des Hauses in Raten zahlst, sondern auch mehr zahlst.

Außerdem ist kein Kredit in dem Sinne: du wirst niemals Geld von der Bank direkt auf die Hand bekommen.

Geld für einen höheren Geld verkaufen, wäre wieder Zins.

Funktionieren tut das ganze folgendermaßen:

Die Bank kauft das Haus ab und verkauft es dir in Raten zu einem höheren festen Preis weiter.

Es hat dennoch seine Vorteile, zb. setzt man gesetzlich von Anfang an einen Preis fest, den man innerhalb der festgesetzten Zeit abzahlen muss.

Wenn man mal ein Monat nicht zahlen kann, kommen keine Zinsen etc.

In Deutschland ist die KT-Bank ziemlich verbreitet, kannst dich auf der Internetseite mal informieren.

Stimmt genau.

@wfwbinder

wfwbinder: Wenn ein Kunde bei der Bank gesetzlich einen festen Preis vereinbart und mit der Bank einen Ratenvertrag mit monatlichen Raten abschließt und der Zahlung der Raten nicht pünktlich nachkommt, begeht er dann nicht Vertragsbruch? Richtig es fallen keine Zinsen an, aber wie legt die Bank diesen Verlust dann auf den Kunden um? Das Geld fehlt um Geld an andere Kunden zu verleihen?

Wem gehört die Islamic Banking, den Saudis ? Das sind knallharte Geschäftsleute!

@vollstrecker20 das Haus ist ja endgültig verkauft, wenn die Raten abbezahlt sind. Die Bank hat also als Absicherung das Haus.

Islamic Banking ist ein Prinzip, welches niemandem gehört. Wenn du die KT Bank in DE meinst, welche ich erwähnt habe: sie ist eine Tochterfirma der Kuwait Türk in der Türkei, welche ebenfalls eine Tochterfirma der Kuwait Finance House in Kuwait ist...

@ItsJustMe38

ItsJustMe38: Ich hatte nicht nach dem Islam Banking Prinzip gefragt, sondern danach wem die Bank gehört. Im Hintergrund ziehen die Saudis ihre Fäden, die eine internationale Kooperation von islamischen Banken gegründet haben und Tochterfirmen (Banken) streuen. Womit die Saudis ihr Geld verdienen brauche ich nicht zu erklären. Sei dir im Klaren darüber wenn ein Schuldner seinen Kredit nicht mehr bedienen kann, wird der Kredit der ja keiner ist, aber doch einer ist, anstelle von Zinsen Leasinggebühren anfallen, gekündigt und die Immobilie wird auf den Markt geworfen oder umgeschuldet und es fallen weitere Leasinggebühren und Bearbeitungsgebühren an. Der Islam wird als Produkt verkauft, die Muslime sind die Zielgruppe, denen das glückselige Gefühle einer guten Umma verkauft wird. Dieses Konzept funktioniert nach dem Prinzip des Markt und ist ein eiskaltes brutales Finanzgeschäft. Ob der Schuldner in Not gerät tangiert genauso wenig wie bei anderen herkömmlichen Banken. Die Saudis sind gewiß nicht die Robin Hoods der Muslime, sondern knallharte Geschäftsleute und kennen sich mit dem Gesetz des Markt hervorragend aus. Aber wer an das gelbe Pferd glauben will, bitte !

Das hat überhaupt keine Vorteile. Es fallen z.B. doppelt Grunderwerbssteuer und doppelt Notargebühren an.

Und wenn du nicht zahlen kannst, passiert nichts? Einen Monat, zwei, fünf, 24 Monate?

Erzähl doch keinen Mist.

@luggels

Bitte erkundige dich bei der KT-Bank einmal bevor du solche Unwahrheiten verbreitest. Es gibt in den deutschen Gesetzen eine Möglichkeit die doppelte Zahlungen zu vermeiden. Es fallen eben keine doppelte Grunderwerbsteuer an und auch keine doppelten Notargebühren. Wenn man keine Ahnung hat, sollte man sich vorher erkundigen, bevor man hier Unwahrheiten verbreitet:

https://www.kt-bank.de/privatkunden/immobilienfinanzierung/

Hmmm, immer noch besser als bei einer normalen Bank. Aber eins muss dir klar sein: es gibt bisher keine echte islamische Bank. Sie wollen verdienen und das tun sie. Sie schreiben vorn drauf: keine Zinsen, aber durch die Hintertür tun sie das gleiche. Sie geben dem Kind nur einen anderen Namen und wickeln es ein wenig anders ein, aber am Ende kommt es auf das Selbe dabei raus. Darum sollte man lieber, wenn es irgendwie geht, auf Kredite verzichten. Das ist leicht gesagt, ich weiß. Aber auch Zinsgeben ist eine schwere Sünde.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Fernstudium

So einfach ist das nicht. Nun gut, im deutschen Bankensystem ist villeicht nicht möglich 100% an allen Ecken alles richtig zu machen, irgendwo wird man immer mit Zins oder ähnlichen zu tun haben.

Aber das was bspw die KT Bank tut, um dein Haus zu finanzieren, geht Islam rechtlich vollkommen in Ordnung.

Und natürlich wollen sie Geld verdienen, ist ja kein Problem.

Zinsen sind verboten aber keine Leasinggebühren.

Verbraucherfreundlicher sind die Geschäfte mit Islamic Banking zu herkömmlichen Banken nicht.

Verlieren die Kreditnehmer (die nur formell keine Kreditnehmer sind) etwas bei Muhrababa oder Ijara ihre Schuldenertragsfähigkeit und können faktisch Schuldendienst (etwa bei Add-on oder die Leasingraten) nicht mehr tragen so löst das bei den Finanzkontrakten eine Kündigung (Kreditkündigung) aus. Es ist gleichgültig, ob jemand Zins und Tilgung oder Miete Leasinggebühr nicht mehr bezahlen kann.

Auch solltest du abklären ob nicht auch Bearbeitungsgebühren anfallen und wenn wie hoch die Bearbeitungsgebühren sind dürften auch keine Zinsen sein.

Auch eine islamische Bank arbeitet für ihre Umma nicht für Gottes-Lohn.

Bei Anlagengeschäften kann die vollständige Rückzahlung jedoch nicht garantiert werden wenn zb. im Fall eines Feuers oder eines Banküberfall gerade die vom Anleger eingezahlten Geldscheine verbrennen oder gestohlen werden.

Bei der "islamischen Bank" heißen die Zinsen nur anders. Der Kunde zahlt eben mehr, als die Bank ihm gegeben hat.

"Als Augenwischerei oder Augenauswischerei bezeichnet man umgangssprachlich die Verdrehung von Tatsachen oder auch Heuchelei mit dem Ziel, bestimmte Ereignisse oder auch Maßnahmen als weniger schlimm beziehungsweise positiver darzustellen."

Eben nicht. Es ist von den Gelehrten genau definiert, was Zins und was Haram ist. Das Prinzip sieht ähnlich aus, aber es gibt grundlegende Unterschiede.

@ItsJustMe38

"Die Bank agiert als Käufer und verkauft das Gut mit einem Gewinnaufschlag an einen Kunden. Die Abzahlung erfolgt in Raten.

Soylu erläutert: "Für unsere Kunden macht das unterm Strich keinen Unterschied zum Abzahlen einer Zinsforderung." Auch aus Sicht von Matthias Casper vom Exzellenzcluster "Religion und Politik" der Universität Münster haben solche mehrstufigen Kaufverträge den Charakter eines westlichen Darlehensgeschäfts."

https://www.focus.de/finanzen/banken/konto-ohne-zinsen-erste-islambank-in-deutschland-sieht-nicht-nur-muslime-als-zielgruppe_id_4581934.html

@ItsJustMe38

ItsJustMe38: Wenn Zinsen im Islam verboten sind, dann dürfen Muslime auch keinen Mietzins einnehmen. Kaution auch nicht, weil der Gesetzgeber vorschreibt dass die Mietkaution auf ein gesondertes Konto angelegt werden muss und dem Mieter nach Auszug dann verzinst zurück gezahlt werden muss. In Folge macht der Vermieter mit dem Mieter ein im Islam verbotenes Zinsgeschäft.

@ItsJustMe38

ItsJustMe38: Die internationale Vereinigung islamischer Banken wurde 1977 in Dschidda Saudi Arabien zur Stärkung und Förderung und Kooperation der bestehenden islamischen Banken, gegründet.

Dass die Saudis ihr ÖL gegen Waffen an die USA tauschen um den IS zu unterstützen dürfte dir bekannt sein.

Völlig Islam Konform dass die islamischen Banken international von den Saudis, die den IS, der ja laut so vieler Muslime den Islam in den Dreck zieht, unterstützen international vereinigt wurden und Muslime getreulich mit dieser Bank Geschäfte machen, weil die Gelehrten es als Helal erklärt haben.

Wie blöd glaubt ihr eigentlich dass wir Nichtmuslime sind.

Ja, wir schaffen das!

hutten52: Richtig, das nennt sich Leasinggebühr und Kreditnehmer sind nur formell keine Kreditnehmer. Bearbeitungsgebühren dürften wohl auch noch anfallen.

@vollstrecker20

hutten52: Im Hintergrunden ziehen die Saudis die Fäden. Offenbar haben so einige Muslime keine Probleme Geschäfte mit den Wahabiten, die den IS und Terrorismus unterstützen, abzuwickeln. Ja wenn die Gelehrten es für Halal erklärt haben. Ja, wir schaffen das, willkommen auf dem deutschen Finanzmarkt.

Was möchtest Du wissen?