Kopie einer Hausratversicherung an den Vermieter?

3 Antworten

nein, musst du nicht. Die Hasratversicherung deckt Schäden ab, die DIR entstehen. Der Vermieter ist der komplett außen vor und hat daher auch mit der Police nichts zu tun. sollte er dennoch darauf bestehen würde ich die Versicherungsnummer ungültig machen, um Missbrauch auszzuschließen....

Die Forderung des Vermieters entbehrt jeglicher rechtlichen Grundlage. Kein Mieter muss dem folgen. Der versucht im Einvernehmen mit seiner Gebäude-Haftpflichtversicherung für einen möglichen Regressfall die Kosten aus einem Haftpflichtschaden (vom Gebäude bzw. der Mietsache ausgehend) der Hausratversicherung des Mieters aufzubürden. Kein Mieter muss und sollte sich drauf einlassen, Schäden an seinem Privateigentum oder an der Mietsache die nicht er zu verantworten hat sondern der Vermieter, über seine eigene Hausratversicherung oder Haftpflichtversicherung zu regulieren, obwohl sie vermutlich zahlen würde. Er sollte daran denken, dass seine Versicherung nach jedem Schadensfall berechtigt ist, ihm zu kündigen. Hinzu kommt, dass die Mieter anteilig nach Wohnfläche die Haftpflichtversicherung des Vermieters über ihre Betriebskosten mitfinanzieren.

Eure Hausratversicherung geht den Vermieter gar nichts an. Etwas anderes wäre es schon wenn er verlangt, dass ihr eine private Haftpflichtversicherung habt, Die käme dann für Schäden auf, die ihr an seinem Haus anrichten könntet. Eine Hausratversicherung schützt nur euer eigenes Eigentum. Davon hat der Vermieter gar nichts.

Was möchtest Du wissen?