Knaller werden vom Balkon geschmissen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Böller sind jetzt noch verboten! Es darf erst morgen ab 18 Uhr geknallt werden!

Habt Ihr denn schon mal mit ihm geredet und einfach höflich und möglichst humorvoll darum gebeten, dass er das nicht immer vor eurem Balkon macht? Wenn ja (und erfolglos), und wenn der Vermieter nicht erreichbar ist, die Polizei rufen. Besser ist es aber immer, so einen Konflikt friedlich und auf nette Art beizulegen. Vielleicht ladet ihr ihn auf ein Glas Wein ein (damit rechnet er am allerwenigsten: Aikido-Technik...) und macht ihn euch, wenn nicht zum Freund, so doch zu einem etwas rücksichtsvolleren Nachbarn. Lohnt sich...

wollte nur noch hinzufügen, dass auch viele meiner nachbarn, aus unserem aufgang diese böllerei schon richtig nervtötend finden, da dieser mitbewohner schon seit mitte november abends um 23 uhr jeweils einen böller vor den balkons und dann noch einen vor den schlafzimmer-/kinderzimmerfenstern wirft. jetzt ist es fast stündlich. das späteste war so kurz vor 0 uhr. hab mich so erschrocken, dass ich dachte meine fruchtblase platzt gleich.

Wenn der Nachbar akutell wieder aktiv wird, die Polizei rufen! Erlaubt ist das Knallen nämlich nur an Sylvester, außerhalb dieser Zeit stellt es eine Ordnungswidrigkeit dar, die geahndet werden kann! Ich weiß wovon ich rede, ich komme nämlich vom "Fach" und schreibe jedes Jahr auf´s neue OWi´s.....im Übrigen auch, wenn man nach Sylvester noch Böller übrig hat und sie noch im Neuen Jahr verballert! Dann werden die Böller auch noch sichergestellt!

hausverwalter benachrichtigen oder polizei anrufen. knaller sind erst ab morgen mittag erlaubt

Ab 18Uhr!!!

Nachbar grillt nah am Haus

Wir wohnen im Ruhrgebiet ind einem Mietshaus. Der Nachbar(Hauseigentümer) im Haus nebenan hat seinen Grill ca 2m von seiner Hauswand und ca 4 m von unserem Balkon (1.Etage) entfernt stehen und der Qualm zieht oft zu uns (Kinderzimmer und Balkon) rüber. Ich habe Ihm letztens(vor ca 2 Wochen) den "Spaß" nicht verdorben und nichts gesagt, heute das Gleiche. Erst grillen von 14 bis 17 Uhr die Nachbarn im Erdgeschoss und und dann ab 18 Uhr der Nachbar im Haus nebenan. Ich werd echt sauer, bei soviel Rücksichtslosigkeit. Ich habe angeklingelt und ihn wirklich sehr höflich gebeten, seinen Grill woanders, z. B. am anderen Ende seines ca 20m langen Gartens aufzubauen(ich denke, dann stinkt es bei mir in der Wohnung nicht so). Seine Antwort: "Das lassen Sie mal meine Sorge sein, wo der Grill steht". Daraufhin ich:"Seit 14 Uhr haben meine Nachbarn (Erdgeschoss)gegrillt und jetzt fangen Sie an, ich konnte nicht einmal das Kinderzimmer lüften" Seine Antwort:"Das werden Sie wohl hinnehmen müssen, ich wünsche ihnen noch einen schönen Abend" Ich:" Das werden wir ja sehen, ob sie noch einen schönen abend haben." Daraufhin hat er mir die Tür vor der Nase zugemacht. Was kann ich jetzt tun? Wäre toll, wenn mir irgendjemand was aus eigener Erfahrung schreiben könnte. Es gibt einfach zuviele Rechtsurteile...die man drehen und wenden kann, wie man will. Vielen,vielen Dank Ich überlege, die Polizei anzurufen oder etwas schriftliches aufzusetzen. Wäre toll, wenn jemand etwas besser bescheid weiß.

...zur Frage

Habe ich ein Recht auf Umsetzung in eine andere Wohnung?

Hallo zusammen, eine weitere Frage bezüglich fortlaufender Belästigungen/Belastungen vor meinem Balkon/Fenster Seid längerer Zeit, werde ich hier richtig fertig gemacht, da ich anfangs noch nett gebeten habe, nicht vor meinem Balkon oder Fenster Fußball zu spielen , was dann zur Folge hatte, das jetzt auch von anderen Hauseingängen die Kinder kommen und permanent an meinem Balkon hindonnern und auf Anraten der Eltern noch lauter schreien sollen, da es Kinder sind und daher auch das Recht haben zu schreien. Es ist nicht das spielen der Kinder das mich stört, sondern die permanente Schreierei und das Donnern an meinen Balkon. Es gab deswegen dann auch, nachdem ich etwas gesagt hatte, zu der Familie, die es maßlos übertreiben, großen Streit. Es gibt hier zwei Minuten entfernt einen Fußballplatz,Abendteuerspielplatz,Volleyballfeld...einfach alles und trotzdem spielt sich hier alles vor meinem Fenster ab (EG-Wohnung) es ist dort ein Geh und Fahrradweg und eben mein Balkon. Vielerlei Beschwerden dazu unter anderem gab ich dann weiter und dazu wurde mir geantwortet, das Kinderlärm, egal ob vor meinem Fenster oder im Haus, sowie Fußballspielen erwünscht/erlaubt sei und ich hier nichts machen kann. Das dies aber schon gesundheitliche Schäden hervorgerufen hat, wenn man permanent den Ball gegen die Mauer gedonnert bekommt und dies von den Familien noch gefördert wird, sieht hier anscheinden keiner Bei solchen Temperaturen...sagte ich dazu...müsste ich also Fenster und Rollo schließen und mich hier im dunklen aufhalten und warten bis es aufhört...was ja nicht der Fall ist, da es teilweise, gerade in den Ferien, bis 22 Uhr so ab geht nicht nur dieses Anliegen war der Auslöser, warum ich dann auf eine Umsetzung in eine andere Wohnung gebeten habe...es gab also weit mehr, was Belästigungen betrifft, auch in unserem Hauseingang/Keller usw. Muss ich mir das alles gefallen lassen, hab ich als Mieter nicht auch Rechte? ich bin fast 60 und wollte eigentlich nicht mehr umziehen, da ich gesundheitlich sehr angeschlagen bin und nicht gerade erpicht darauf wäre, mir diese Strapazen nochmal anzutun, aber wenn ich hier bleibe werde ich hier demnächst wohl in einer Kiste herausgetragen...daher muss ich diese wohl auf mich nehmen und die damit hohen Kosten wohl tragen müssen um endlich mehr Ruhe zu haben. (mit Minirente auch nicht einfach) Leider ist es auch so, das ich nur in eine EG-Wohnung ausweichen könnte, da ich schwerbehindert bin und das Treppensteigen (auch wenn es Aufzüge gäbe, muss man immer damit rechnen, das diese defekt sind) nicht mehr so einfach für mich ist. Für Hilfen dazu wäre ich euch sehr dankbar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?