Klausuren im Jura-Staatsexamen mit Füller oder Kugelschreiber schreiben?

12 Antworten

Füller nur wenns ein guter ist und du gut damit schreiben kannst (Flecken und krackel-Schrift machen einen weniger guten Eindruck ;-))

Ein Kugelschreiber klingt profaner, aber wenn du ein gutes Gefühl beim Schreiben hast wäre er wohl die bessere Wahl.

ich würde sagen, womit du leserlicher schreiben kannst und was dich langsamer ermüdet. Ich finde Kuli ermüdend und meine Hand fängt an zu schmerzen. Füller ist außerdem umweltschonender.

Nimm auf jeden Fall einen Stift, der gut in der Hand liegt und mit dem du bequem schreiben kannst. Ich habe jetzt noch eine Schwiele am Mittelfinger, weil ich das erste Examen mit nem ungünstigen Füller geschrieben habe.

Vermutlich hast du in den Probeklausuren schon verschiedene Stifte ausprobiert. Ob Füller oder nicht ist dabei ziemlich egal. Ich selber habe das zweite Examen mit einem Fineliner geschrieben.

hallo, da bei einer examensklausur immer der erste eindruck wichtig ist und es für diesen keine zweite change gibt, würde ich dir auf jeden fall empfehlen mit einem füller zu schreiben. achte außerdem genau auf die formalia, wie seitenrand, seitenzahlen und strukturiere deine klausur übersichtlich. diese dinge können darüber entscheiden, ob ein prof gewillt ist deine arbeit durchfallen zu lassen oder doch noch als bestanden zu werten. ansonsten viel erfolg.

mancher hat mit einem Füller eine bessere Handschrift und der andere mit Kugelschreiber, am besten nimmst Du das was am angenehmsten für Dich ist.

Was möchtest Du wissen?