Kinderkonto ohne Unteschrift des 2. Elternteils trotz Sorgerecht beider Elternteile

5 Antworten

Ich habe letztes Jahr für meinen 14-jährigen Sohn ein Girokonto eröffnet und brauchte NICHT die Unterschrift meines Ex-Mannes. Die war zwar generell Pflicht (gemeinsames Sorgerecht), die Sparkasse hat aber schließlich darauf verzichtet. Ist also vielleicht von Fall zu Fall unterschiedlich. Wenn Du wichtige und glaubhafte Gründe hast, sollte das aber klappen.

Du kannst ein Konto eröffnen mit Zugriffsrecht für jede Person, 11 Jährige werden da die Erlaubnis des Vormundes brauchen, was verhindert, dass Deine Frau das Konto leerräumt. Du solltest das Alleinige Sorgerecht für Dich beantragen, das kostet so gut wie gar nichts, wenn das Kind ohnehin bei Dir lebt und die Mutter sich, wie Du sagst, nur etwa ein Mal im Monat den Jungen ankuckt, - sich kümmern, kann man das ja schlecht nennen.

Ein Konto auf Deinen Namen, zu Handen Deines Sohnes.

Ich habe auch ein Sparbuch eröffnet, bei der Sparkasse. Haben gemeinsames Sogerecht, aber weil er sich nicht viel drum schert etc. habe ich mit der Beraterin vereinbaren können, dass nur meine Unterschrift notwendig ist. Außerdem sollte er nichts davon erfahren, da ich die Befürchtung hatte, dass er, wenn er mal wieder kein Geld hat, dann darauf zugreifen würde. Aber das kann er dadurch zum Glück nicht.

Deine Ex ist verpflichtet zu unterschreiben. Schick ihr das Antragsformular zur Unterschrift zu unsd setze eine Frist. Wenn sie nicht reagiert, hast du gute Chancen das alleinige Sorgerecht zu bekommen. Du musst ihr schon die Chance geben zu reagieren....

sie ist nur verpflichtet etwas zu unterschreiben wenn es sonst erhebliche nachteile für das kind darstellt. z.b. bei einer notwendigen operation. ein konto kann das kind haben, kommt aber auch ohne aus.

der vater kann ein konto auf seinen namen einrichten und das kind kann dann darüber verfügen wenn es volljährig ist.

...ja wenn ich wüsste wohin ich das Formular schicken soll?!? :o) Kein Mensch weiß wo Die sich gerade aufhällt. Kannst mir glauben dass ich da schon einige Hebel in Bewegung gesetzt habe. Ja und das Thema Pflicht bzw. Pflichten Ihrerseits hat sich denke ich erledigt, sonnst hätte er bereitsts sicher schon ein Konto und einiges mehr...

Der andere Elternteil ist überhaupt nicht verpflichtet, einem Konto zuzustimmen. Wer erzählt denn solch einen Unsinn. Wenn er unterschreibt, hat er aber das Recht, Auskunft über sämtliche Kontoaktivitäten zu erhalten. Gemeinsames Sorgerecht beinhaltet nämlich auch gemeinsame Vermögenssorge !

Was möchtest Du wissen?