Kindergeld, uneheliches Kind, Frau im EU Ausland

5 Antworten

Anstatt zu behaupten und zu diskutieren wäre es eventuell eine Lösung ins Gesetz zu sehen?

  1. DEin Kind wird mit Dir in grader Linie Verwandt sein, also ist es nach § 32 Abs. 1 zu berücksichtigen. Nach § 32 Abs. 6 SAtz 4, können Kinder die nicht unbeschränktsteuerpflichtig sind (also nicht in "D" leben), wenn es nach den Verhältnissen des Wohnsitzstaates notwendig ist. (hier ging es um den steuerfreibetrag für den eine Günstigerprüfung mit dem Kindergeld gemacht wird).

  2. Nach § 62 EStG hast Du Anspruch auf Kindergeld nach § 63 EStG, weil Du unbeschränkt steuerpflichtig bist.

  3. NAch § 63 Abs. 1 Satz 3 werden Kinder nicht berücksichtigt, wenn sie weder im Inland, noch in einem Land der EU leben.

DA Dein Kind in Polen leben wird und Polen zur EU gehört, bekommst Du Kindergeld.

So einfach ist es, wenn man einfach nur die Vorschriften liest.

Dazu muss man aber auch wissen, welche Vorschriften gelten. Dass die Zahlung von Kindergeld im EStG geregelt ist, wissen schon sehr viele Leute nicht. Auch die Paragraphen 32 und 64 liegen etwas auseinander. Und dann muss man das Gelesene auch verstehen können. Wenn es so einfach wäre, könnten eine ganze Reihe Steuerberater einpacken.

Voraussetzung für die Gewährung von Kindergeld für Kinder die im Ausland leben ist , dass für das Kind im Ausland keine Leistungen gewährt werden, die dem Kindergeld vergleichbar sind ... wie das in Polen aussieht mußt Deine Freundin Dir sagen.

Frag mal bei der Kindergeldkasse an. die geben dir verlässlich Auskunft, wie sie verfahren werden.

Der Wohnort des Kindes ist das EU-Ausland.

Du bekommst das Kindergeld in Dt., wenn die Mutter im EU-Ausland lebt und keine Arbeitnehmerin ist. Wird sie berufstätig, bekommt sie vorrangig das Kindergeld im Wohnland und Du den Unterschiedsbetrag in Dt.

sie kann ja in Polen Kindergeld beantragen wenn es da so was gibt.

Was möchtest Du wissen?