Anteilig Kindergeld vom Unterhalt abziehen - aber keinen Kontakt?

9 Antworten

Er bekommt das halbe Kindergeld nicht deswegen, weil er Kontakt zu den Kindern pflegt und Umgangskosten zahlt, sondern als Ausgleich dafür, dass er Kindesunterhalt zahlt. Da er den Unterhalt weiter zahlt, kann er deshalb auch weiterhin das halbe Kindergeld abziehen.

auch dann besteht Anspruch auf das hälftige Kindergeld, denn er leistet ja seinen Erziehungsanteil, indem er Unterhalt zahlt.

Mit dem Kontakt hat das gar nichts zu tun.

Du verwechselst etwas.

Der Vater bekommt ja kein Kindergeld, er zahlt Unterhalt.

Und dies muss er auch dann tun, wenn er keinen Kontakt zu seinem Kind haben möchte.

Das hat nichts mit Kosten zu tun, solange er seinen Unterhaltspflichten nachkommt, steht ihm bei minderjährigen Kindern das hälftige Kindergeld zu, welches er vom Unterhalt laut Düsseldorfer Tabelle abziehen kann !

Die Zahlung von Unterhalt und das Umgangsrecht (oder die Umgangspflicht) sind zwei verschiedene Paar Schuhe.
Wenn du möchtest, dass der Vater sich öfter um das Kind kümmert, kannst du beim Jugendamt oder bei einer Beratungsstelle um Hilfe bitten.
An der Höhe des Unterhalts ändert sich dadurch aber nichts.

Was möchtest Du wissen?