Kinderfreibetrag 1,5 bei 2 Kindern und Steuerklasse 3?

5 Antworten

Vermutlich habt Ihr beim einen Kind beantragt, Dir den vollen Freibetrag zuzuteilen, und beim anderen nicht - dann wird er hälftig verteilt.

> Wenn ich es richtig verstehe, bekomme ich bei Steuerklasse 3 aber die vollen Kinderfreibeträge angerechnet

Nö - das gilt aber für andere Freibeträge.

Wenn ich es richtig verstehe, bekomme ich bei Steuerklasse 3 aber die vollen Kinderfreibeträge angerechnet, meine Frau mit Steuerklasse 5 gar keine.

Hi Tobias,

die Kinderfreibeträge wirken sich schon lange nicht mehr aus bei der Lohnsteuer; nur noch minimal beim Soli und bei der Kirchensteuer, falls überhaupt eine bezahlt wird!

Bei der Einkommensteuer im Folgejahr wird automatisch eine "Günstigerprüfung" vom Finanzamt durchgeführt - will heißen: es wird geprüft, ob evtl. ein Kinderfreibetrag sich besser rechnet als das vorausbezahlte Kindergeld.

Kindergeld und Kinderfreibetrag sind eng miteinander gekoppelt und von staatlicher Seite aus eine Unterstützung für Familien, um den Grundbedarf der Kinder zu decken. Dabei gilt, entweder Kindergeld ODER Kinderfreibetrag, beides zusammen ist nicht möglich.

Nachzulesen im dem Link hier: https://www.kindergeld.org/kinderfreibetrag.html

Also bei 2 Kindern wirkt sich der Kinderfreibetrag erst ab einem zu versteuerndem Einkommen ab 70.000€ günstiger aus.

Gruß siola55

> erst ab einem zu versteuerndem Einkommen ab 70.000€

Zur Ergänzung: Dies bezieht sich auf die Summe beider Elternteile

@TomRichter
...ich habe Steuerklasse 3 und meine Frau Steuerklasse 5.

Schon klar - Steuerklasse 3 u. 5 gibt's ja nur bei Zusammenveranlagung ;-)

da ist dann wohl ein fehler in der elektronischen lohnsteuerkarte. antrag stellen und beim finanzamt um korrektur bitten.

... und was bringt's - keine 10€ beim Soli + Kirchensteuer :-((

Ja, ich denke schon, es müssten 2 Kinderfreibeträge sein. Aber das macht eh so wenig aus und ihr müsst ja eh eine Steuererklärung abgeben, dadurch spielt das eh keinerlei Rolle. Am Ende stimmt es dann eh wieder.

Wirkt sich eh nur auf Soli und ggf. Kirchensteuer aus.

https://www.recht-finanzen.de/faq/4605-kinderfreibetraege-in-den-einzelnen-steuerklassen

Lies Dich mal da ein.

Ich weiß nicht, warum Dein AG das so entschieden hat.

der Arbeitgeber entscheidet beim Kinderfreibetrag und der Steuerklasse NADA - er hat die Daten zu verwenden, die im per ELSTAM übertragen werden.

@wurzlsepp668

Ok.

Dann ist das dort falsch angegeben. Wer gibt die Daten bei ELSTAM eigentllich an oder ein (nur interessehalber)?

@beangato

Dafür muss man zum Finanzamt gehen, habe ich gelesen.

Was möchtest Du wissen?