Kind als Strafe demütigen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das finde ich schon arg krass - so in die Ecke/an den Pranger stellen! Geht eigentlich mal gar nicht.

Meine Kleine muss dann "nur" in ihr Zimmer und das droh ich ihr mit "dann gehst Du eben in Dein Zimmer" an.

Sie kann's ja tatsächlich mal FREUNDLICH ansprechen, glaub kaum, dass das dem Kind für seine Entwicklung gut tut...

Sclecht erzihung liegt an der Mutter , man kann anzeige erstatten aber ob das was bringt? Vllt hat der junge es jetzt aber auch gelernt ;D

Ein Kind in die Ecke zu stellen, demütigend und vorführend---zerstört auch das Vertrauen zwischen Mutter & Kind. Bloßstellen vor anderen-keine gute Sache! Vielleicht sollte die Mutter mal in eine Ecke! Armseelig---außerdem ist es erniedrigend und kann u.U. seelisch zerstören, wenn sie ein sensibles Kind hat...! Und, wenn sie schon so eine Aktion reißt, will ich gar nicht wissen, was der normale "Ton" ist, wenn niemand dabei ist!

DH! Manchen isr gar nicht bewußt, was sie ihren Kindern damit antun!!!!!

Ich finde das auch ziemlich überzogen - das mit dem Ansprechen kann sie ja mal versuchen, vielleicht ist ihnen das nicht bewusst, weil sie es anders nicht kennen.

Die einzigen, die sich hier wie Babys benehmen, scheinen die Eltern zu sein. Der Junge ist fünf und sollte dementsprechend behandelt werden. Solche Methoden sind demütigend. Ich würde meinen Mund aufmachen.

Wie schnell dauert das Schnellverfahren fürs Sorgerecht?

Ich hatte ja vor zwei Wochen hier schon mal geschrieben.Die Freundin meines Sohnes ist aus dem gemeinsamen Haushalt gegündigt worden.Mein Sohn mit Freundin und gemeinsames Kind ( 7 Monate ) wohnten seit November zusammen bei uns zur Untermiete in unserem gemieteten Einfamilienhaus.Leider hatte mein Sohn versäumt das geteilte Sorgerecht zu beantragen.Er hat sich von ihr total manipuölieren lassen und war nicht mehr er selbst.Hier nun haben wir von ihrer krankhaften unbegründeter Eifersucht gemerkt,die des öffteren auch eskaliert ist.Vor über 2 Wochen ist die Ex dermaßen ausgerarstet,daß wir die Polizei holen mußten.Einen Tag später wurden ihre Habseligkeiten mit 4 mal Polizeieinsatz gepackt und sie der Wohnung verwiesen mit fristloser Kündigung.Nun hat sie,da sie ja das alleinige Sorgerecht, hat ihre Tochter mitgenommen.Zur Zeit wohnt sie mit dem Baby und ihren eigenen Sohn bei ihrer Mutter,wo die Umstände miserabel sind.Nur soviel,der Umgangston ist Reeperbahn hoch fünf und tiefstes Niveau.Offiziell ist sie immer noch bei uns gemeldet.So,nun zu den neuesten Nachrichten unserer Anwältin.Das Sorgerecht wurde für meinen Sohn beantragt.Morgen will die Anwältin das Jugendamt anrufen damit das Baby von der Mutter geholt wird und dem Vater übergeben wird.Nun meine Frage,Könnte es Probleme geben,wenn das Sorgerecht noch nicht überschrieben ist?Mein Sohn steht in fester Arbeit und ich könnte für meine Enkeltochter tagsüber da sein.Es würde auch keine Probleme geben,wenn mein Sohn Erziehungsurlaub nehmen müßte.Die Exfreundin ist polizeilich bekannt,weil sie schon früher wegen ruhestörenden Lärms aufgefallen ist.Auch hat sie einen ganzen Haufen Schulden und es werden auch immer mehr gemacht.So wie ich es hier mitbekommen habe ist sie als Mutter total überfordert obwohl sie den ganzen tag zu Hause war.Sie hatte hier auch eine Familienhilfe im Haus,die ich zum Wohl der Kinder selbst ins Haus geholt habe.Meine Angst ist nun,wenn das Baby hier ist,daß es hin und her gerissen wird,weil die Mutter sich vielleicht erstmal sonstwo anmeldet.Gibt es Probleme,weil wir als Grpßeltern vielleicht zu alt wären um bei dem Miterziehung mitzuwirken?Ich 57 und mein Mann 60.Wäre ja nur in der zeit wo mein Sohn arbeitet.Wie lange dauert so ein Sorgerechtsverfahren wen die Anwältin das beantragt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?