KFZ-Finanzierung - auf wen Auto zulassen?

5 Antworten

Der vorgang ein Fahrzeug zu finanzieren und einen Kredit aufzunehmen sind erstmal zwei verschieden Sachen und haben im ersten Moment nix miteinander zu tun ..

Wenn der, der Dir das Geld jedoch leiht eine Sicherheit haben willl wie zum beispiel übelicherweise die Bank den Fahrzeugbrief als Sicherheit haben will dann ist das legitim und üblich. dann ist es aber auch übleich das die bank oder das Kreditinstitut Deinen Namen den des Kreditnehmers da vorfinden will.. als Fahrzeughalter..

Versicherungsnehmer und Fahrzeughalter wiedrum müßen nicht zwingend die gleiche Person sein . Das kann im prinziep auch ein Freund sein wobei ich davon eher abraten würde und auf Familienmitglider zugreifen würde.

Es gibt hier und gab auch in der vergangenheit genügend problemfareg aus genau dieser konstellation heraus und sowohl die Bank als auch die versicherung müßen dem auch zustimmen ( bei Familieninternen Zweitfahrzeugzulassungen wie Eltern Geschwister normalerweise kein Problem ) vor abschluss des Vertrages selbstverständlich.

Stellt Euch vor ihr geratet in Streit und der eine will dem anderen Böses oder nur eins auswischen, Bei nicht Angehörigen ist das doch eine Fundgrube den Wagen oder den Versicherungsvertrag einfach nicht zu zahlen oder zu kündigen.. Das Fahrzeug abzumelden ohne das du damit einverstanden bist oder was darüber erfahren würdest ( Wenn die karre auf dessen Namen läuft.) Dem kann keiner was anhängen und du bist der dumme und mußt aber voll umfänglich die Folgen tragen,..

Selbst bei Lebensgemeinschaften ohne trauschein wo der Wagen auf einen der Partner zugelassen wird und der andere aber kreditnehmer ist halte ich das für Grenzwertig, klar kann klappen ...aber eben kann nicht zwingend..Muß Die Realität zeigt leider schon fast im Normalfalle das es eben nicht klappt oder häuffig mit Gerichtlichen Auseinandersetzungen enden kann..

ich würde zum einen dann den kreditgeber und den versicherer fragen ob der dem zustimmt , der kreditgeber wird das aber vermutlich nicht machen bzw erlauben da nicht der auf dessen Namen der Wagen zugelassen werden soll sondern Du der Vertragspartner ist..

Lass es sein, bringt nur Ärger und ein unerwünschtes Abhängigkeitsverhältniss aus dem man nicht so einfach wieder rauskommt.. Joachim

Weil man die Zulassungsbescheinigung teil 2 ja einschicken muss. oder gibt es dann Probleme?

Das ist nicht immer der Fall. Bei der ING Diba und einigen anderen Direktbanken musst Du nur den Kaufvertrag einreichen. Die wollen sehen, dass tatsächlich ein Auto finanziert wurde. https://www.ing-diba.de/kredit/autokredit/kundenservice/#!01249

Es kommt also vermutlich auf die Bank drauf an. Würde mich dann an die Bank wenden, über die Du finanzieren lassen möchtest.

eingetragen wird immer der finanziert, wenn duu/er nicht zahlen kannst holt sich die bank das auto. wenn nun dein freund drinn steht und du im kredit geht das ja nicht. auch würde ich das an deiner stelle nicht machen. wenn ihr euch trennt gehört deinem freund das auto und du darfst munter weiter zahlen.

Ich habe selbst die Antwort auf meine Frage gefunden: Drittbenutzervereinbarung, diese muss zwischen Autobesitzer und der Person die das Fahrzeug zulässt gemacht werden, dann akzeptiert die Bank das Ganze.

Mit Zustimmung der Bank geht das.

Was möchtest Du wissen?