Kein Heizölmehr und kein Geld, um neues zu kaufen. Was nun?

3 Antworten

Geld bei Freunden oder Verwandten leihen. Kredit aufnehmen. Mit dem Heizöllieferanten Ratenzahlung vereinbaren. Nur eine kleine Menge Heinzöl bestellen und dann die Räumlichkeiten auf max. 18 Grad heizen. Dementsprechend zuhause dick angezogen sein und unter Wolldecken im Wohnzimmer liegen. Und Last but not least: Unbedingt mal ein Haushaltsbuch ein führen und überprüfen wo die Kohle hingeht und wie es möglich ist Geld zu sparen.

Jetzt frieren meine Eltern, drei Geschwister und ich und haben nicht mal heißes Wasser. Eine meiner Klassenkammeradinnen meinte, das sei irgendwo menschenverachtend. Aber was können wir machen?

Du hast folgendes Problem:
Wenn Du Dich an das Sozialamt wendest, besteht evtl. die Möglichkeit, dass Deinen Eltern das Sorgerecht für euch Kinder sofort entzogen wird, mit allen Folgen für euch Kinder. Es ist tatsächlich menschenverachtend von Deinen Eltern, im Winter nicht für ausreichende Beheizung zu sorgen!!!
Vielleicht kannst Du in Erfahrung bringen, weshalb Deine Eltern kein Geld für Öl übrig haben. Evtl. liefert der Öl- Lieferant auf Kredit, und bis dahin haben deine Eltern mit Hilfe der Schuldnerberatungsstelle, Caritas etc. ihr mentales Problem im Griff.

Versucht mit dem Heizöllieferanten Ratenzahlung zu vereinbaren. Sollten Eure Finanzen allgemein sehr knapp sein, beim Sozialamt melden. Die vergeben meines Wissens nach auch Einamalzahlungen für Leute in schwierigen Situationen und fragen kostet ja nix. LG

Was möchtest Du wissen?