Kann ich meinen Hund aus dem Tierheim zurückholen?

5 Antworten

Also ich habe so eine ähnliche Story erst vor kurzem von jemand anderem gehört. Da ist wohl die Tierärztin auf eine (angeblich?) nicht artgerechte Haltung des Hundes aufmerksam geworden (ich selber habe den Hund nie gesehen und möchte daher auch keine Äußerungen machen inwieweit das ganze jetzt gerechtfertigt war) ihr wurde auch der Hund weggenommen und sie darf ihn nicht wieder sehen, sie darf ihn nicht einmal im Tierheim besuchen und hat jetzt eine 2 Jahres Sperre, Sprich sie darf sich jetzt 2 Jahre kein neues Haustier holen

Kein wird wird einfach so weggenommen. Man bekommt erstmal Auflagen die man in einer bestimmten ausreichenden Zeit zu erfüllen hat, in deinem Fall größere Hütte etc.

Wenn man sich aber gar nicht kümmert , die schreiben vom Tierschutz/Veterinäramt mehrmals ignoriert dann wird einem der Hund früher oder später abgenommen.

Und ein Kangal einfach in den Garten abschieben ist auch nicht gerade toll. Kangals sind keine Wachhunde denen ein kleiner Garten mit zu kleiner Hütte reicht.

der garten war groß genug (600m²) und ich habe ihn nur abends dran gebunden damit er nachts nicht abhauen kann da eine kleine stelle im garten direkt zur straße führt

@Kangal555

Nachs gehöt ein Hund in dem Alter ins Haus. Jetzt ist er weg und das bleibt auch so. Der Hund hat Glück gehabt.

Ja ja komm... geh zu Mutti heulen... so jemand wie du hat niemals ein Tier zu besitzen!

@KangalLove

eine an bindehaltung, egal ob kette oder strippe ist in deutschland verboten. damit hat das veterinäramt das recht nach erteilung einer auflage und deren nichteinhaltung nach einer genannten frist den hund sicherzustellen, also euch wegzunehmen. ebenso bei einer zu kleinen hütte. erlaubt ist jedoch eine laufleine für den hund. leute vom tierschutz haben keinerlei rechte, weder dein grundstück zu betreten noch dir auflagen zu erteilen.

wenn der hund vom amtsveterinär sichergestellt wurde hast du nur einige tage zeit ( ich weis nicht genau aber max ein bis zwei wochen) in der du einspruch bei gericht stellen kannst. dieser einspruch hat aufschiebende wirkung, wenn du diesen einspruch nicht fristgerecht bei der entsprechenden stelle gemacht hast wird das tierheim in dem der hund nun sitzt rechtmäßiger eigentümer, und egal ob der hund zu recht oder zu unrecht beschlagnamt wurde hast du jedes eigentumsrecht an diesem tier verloren und du siehst ihn nicht wieder.

dies war eine rein formelle betrachtung der sachlage ohne bewertung ob rechtens oder nicht, denn ich kenne die objektiven umstände der wegnahme nicht und so kann mir dazu kein urteil erlauben wie es einige hier tun

@Marioderdritte

Der Kommi geht sicher nicht an @Kangallove, sondern an @Kangal555.

Du mußt gucken, dass du deine Kommis richtig setzt und auch lesen, wer wen kommentiert. Sonst kannst du dem Thread nicht folgen und niemand kann dir folgen.

@Bitterkraut

sorry du hast recht , asche aufs haupt und ich gelobe besserung

Einen Hund draußen an der Hütte festbinden ist Tierquälerei. Kettenhunde sind verboten!

@Laberlutz

danke das du meinen kommentar rezitierst

@Marioderdritte

Der Kommi von Laberlutz ging nicht an dich.

Wenn er einfach nur abgeholt und abgegeben wurde von irgendwem, dann wirst du ihn wohl wiederbekommen.

Wenn gegen euch eine Anzeige wegen dem Vorfall läuft, dann wirst du den Hund nicht wiederbekommen solange du keinen größeren Auslauf und passende Hundehütte vorweisen kannst.

Niemand kann einen Hund einfach "abholen".

die Polizei war zwar hier aber die haben uns nur drauf aufmerksam gemacht und gesagt das es keine anzeige gibt. Heißt das also wenn ich die Bedingungen für den hund habe kann ich ihn zurück holen??? weil ich habe mal gehört Hunde die einem weggenommen wurden und im tierheim sind können nicht an den alten Besitzer zurück?

@Kangal555

Wenn der Hund amtlich beschlagnahmt wurde und die Tierschutzfrau mit Polizei oder Veterinäramt gekommen ist, bekommst du den Hund nicht zurück. und das ist auch gut so. Nach deinen bisherigen Fragen ist der Hund kein Jahr alt. Vermutlch hast du ihn scho als Welpen draußen gehalten, was absolut tierschutzwidrig ist. Du gehst schlecht mit dem Hund um, und willst ihn wiederhaben?

Und wenndu bei Fragen nur die halbe Wahrheit erzählst, bekommst du auch nur halbe Antworten.

@Bitterkraut

die Polizei hatte nichts mit der frau zutun und ich habe den hund grade mal ne Woche draußen gelassen

@Kangal555

Klar ne Woche. Geh woanders heulen, dein Hund hat jetzt eine Chance, wenn auch eine kleine, weil es eine schwierige Rasse ist und weil er bei euch vermutlich schlecht bis gar nicht sozialisiert wurde, in gute Hände zu kommen.

Mit Aussperren, anbinden etc. hast du dem Hund eine schlechte Zukunft beschert.

die Frau darf aber nur mit Polizei dabei den Hund mitnehmen, verstehst das nicht ?

Sorry, aber so kann es gar nicht abgelaufen sein.

Niemand vom Tierschutz hat die Möglichkeit, einfach Tiere irgendwo wegzuholen.

Diese hoheitliche Gewalt hat nur das örtliche Veterinäramt. Und dieses wäre vorher vorbeigekommen, hätte sich die Zustände angeschaut und Auflagen zur Haltung gemacht. Dann wären sie nach einer bestimmten Zeit wiedergekommen und hätten überprüft, ob du alle Auflagen ordnungsgemäß ausgeführt hast.

Und nur dann, wenn sich die bemängelten Zustände nicht geändert haben, kann man dir das Tier wegnehmen - bzw. da es deiner Mutter gehört, dieser wegnehmen. Dann würde aber gleichzeitig auf jeden Fall eine Anzeige laufen wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz/Hundehaltungsverordnung. Denn nur dann lässt sich die Wegnahme eines Tieres begründen.

Sollte dies alles so gelaufen sein und du verschweigst diese Dinge hier - nein, dann werdet ihr den Hund nicht wiedersehen, denn ihr werdet dann auf jeden Fall eine Sperre zur Haltung eines Hundes bekommen. Der Hund bekommt ein Zuhause, wo man sich verantwortungsvoll kümmert.

Eine Frau aus dem Tierschutz kann dir deinen Hund gar nicht wegnehmen. Dazu ist sie nicht befugt. Das kann nur eine Behörde nach richterlichem Beschluss. Also was erzählst du da? Oder die Polizei/Amtstierarzt bei Gefah im Verzug.

Wie ist die Frau denn in deinen Garten gekommen? Hat sie den Hund gestohlen, dann erstatte Anzeige.

ich kenne mich nicht genau aus damit aber die frau Beschäftigt sich mit sowas ich weis nicht genau was sie ist aber sie hat was von Tierschutz erzählt

@Kangal555

Ja, klar, jemand hat dir deinen Hud weggenommen und du weißt gar nicht genau, wer und aufgund welcher Befugnis. Super, dein Hund scheint dich ja sehr zu interessieren.

@Bitterkraut

ich war in der zeit in der schule ich kann nicht genau wissen was die von uns wollten

@Kangal555

Und deine Eltern, die ja für die quälerische Haltung verantwortlich sind, haben dir das nicht gesagt, was da los war? Sowas passiert ja nicht von jetzt auf gleich. Wie dem auch sein, wenn der Hund beschlagnahmt wurde, wirst du ihn wohl nicht zurückbekommen. Außerdem müssten sich deine Eltern darum kümmern, um die artgerechte haltung und darum, dass der Hund zurückkommt. Da sie ja aber die schlechte Haltung veranlasst haben, wird das wohl nix.

@Kangal555

Es tut mir leid, dass du deinen Hund vermisst, aber so, wie deine Eltern (oder du) sich das vorgestellt haben, geht das halt nicht. So darf man Hunde nicht halten, Junghunde schon gar nicht. Darüber muß man sich informieren, bevor man sich einen Hund anschafft. Was sagen denn deine Eltern zu der Sache? Wollen sie den Hund auch zurück? Red mit deinen Eltern.

Was möchtest Du wissen?