Kann ich die Art meiner Bestattung bestimmen und bestimmte Leute davon ausschließen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jede/r kann seine Bestattung wie auch immer selbst regeln - das Testament ist aber ein dafür denkbar ungeeigneter Ort! Es wird erst nach Wochen eröffnet (meist) und dann ist man schon lange irgendwie beerdigt - wie man es vielleicht gar nicht wollte. Die einzig sinnvolle Methode ist - Bestattungsvorsorgevertrag beim Bestatter seines Vertrauens mit allen Details und auch mit Übertragung der Totenfürsorge an dieses Institut. Gleichzeitig muß aber die finanzielle Absicherung all dieser Wünsche und Vorstellungen gewährleistet werden - sonst bestimmen die Erben dann doch alles selber/anders vielleicht. Also eine Sterbegeldversicherung in dem notwendigen Umfang abschließen und unwiderruflich für den Todesfall an den Bestatter abtreten. Damit sollte alles geregelt sein und ist auch rechtlich wirksam. Vorsichtshalber alles auch zusätzlich ins Testament zu schreiben kann natürlich nicht schaden. Und auch, wenn das in Deutschland nicht zulässig ist - jeder gute Bestatter kennt Bestattungsplätze wie eine Almwiese in der Schweiz, die Luft-Seebestattung über der Nordsee von Holland aus, die Ballon-Bestattung über Frankreich.... einfach mal beraten lassen. Viel Glück dabei und alles Gute.

In Deutschland besteht Testierfreiheit, d.h. bis zur Grenze der Sittenwidrigkeit oder eines Gesetzesverstoßes (z.B. Bestattung im Garten-) kannst Du jedwede Regelung treffen die Dir behagt.

Zu beachten sind  lediglich Pflichtteil bei Enterbung, keine Erbeinsetzung von Tieren etc.

Solange du gesetzliche Regelungen wie z. B. die Friedhofspflicht beachtest, kannst du es selbst bestimmen. Allerdings wenn es dir so wichtig ist, kläre es vorher mit einem Bestatter deines Vertrauens und mit einem Notar.

Was möchtest Du wissen?