kann ein vermieter einem kündigen wenn man arbeitslos geworden

5 Antworten

Als Vermieter ist das "Hartz-Amt" keine schlechte Sache.

Man arbeitet mit Profis, das Geld kommt zeitig und verlässlich.

Das dein Vermiter sein Geld haben will ist verständlich, schließlich erbringt er auch Leistungen und ist für eine Menge Dinge verantwortlich.

Die Frage ist alt, das Thme aber noch aktuell.

Ich hoffe, du hast mittlerweile eine bessere Arbeitsstelle gefunden, denn Zeitarbeit ist alles, aber nicht arbeitnehmerfreundlich.

Alles Gute für dich

Gibt Euch die Bank keinen Kredit? Warum sollte das dann der Vermieter? Nur weil ihr ihn durch eine fortwährende Anwesenheit in der Wohnung dazu zwingt? Dass der Vermieter erst mal nur an sein Geld denkt ist legitim und der Druck, den er aufbaut führt dazu, dass ihr Euch überhaupt bewegt.

Mein Kommentar ist nicht böse gemeint. Er soll nur die Situation verdeutlichen. Die Zeitarbeitsfirma hätte auch daran denken können, welche Folgen die Arbeitslosigkeit für Euch haben kann. Die hat das nicht interessiert und wie sollte sich also der Vermieter dafür interessieren.

Hilfe bekommt ihr vom Amt und wenn es schnell gehen muss, kann eine fristlose Kündigung sogar hilfreich sein. Diese ist ganz schnell wieder vom Tisch, sobald der Mietrückstand bezahlt ist.

Also weiter kräftig daran arbeiten, dass ihr schnellstmöglich das benötigte Geld bekommt.

Die Arbeitslosigkeit des Mieters ist kein Kündigungsgrund für den Vermieter. Ist denn die Miete für Monat September entrichtet? Wenn du prophylaktisch hier fragst, weil du die Miete für Oktober nicht bezahlen kannst, dann reicht auch eine Teilzahlung von 20,30€ um zunächst einer außerordentlichen Kündigung vorzubeugen. Dem Vermieter sollte deine Ausnahmesituation aber schon bekannt gemacht werden.

die september miete ist bezahlt es dreht sich nur darum mit unserem vermieter kann man nicht reden er weis auch schon bescheid nur müssen wir warten bis der harz 4 antrag bearbeitet wurde. er will nur geld den rest interessiert ihn nicht.

@bella8490

er will nur geld den rest interessiert ihn nicht.

Das ist auch sein gutes Recht. Es ist ja nicht so, dass Vermieter grundsätzlich in Geld schwimmen. Er hat auch seine Kosten zu tragen. Auch Vermieter sind auf die Mieten angewiesen.

@StupidGirl

Auch Vermieter sind auf die Mieten angewiesen.

[Ironie on] erzähl nicht solche Märchen [Ironie off]

@anitari

okay :-))

@bella8490

man kann mit dem vermieter nicht reden das ist aer böse es ist nicht sein problem weißt du die vermieter haben auch sachen zu bezahlen und können nicht auf die miete verzichtzen in einem solchen fall geht man zum amt und holt sich hilfe

auch ein kleines polster ansparen is t immer gut

ausserdem hilft einem ein dispon über die runden

du schreibst in deiner überschrift kündigung wegen arbeitslosigkeit

das ist falsch kündigung wegenn miete nicht gezahlt wär richtig

das ist doch quatsch

20-30 € und dann was sollen den solche tipps

20,30€???

Wie kommst du denn darauf?

Soll das Willen signalisieren? Ist das eine festgesetzte Grenze?

Danke

@jenshiller

Nein diese Summe ist fiktiv und signalisiert dem Vermieter, dass der Rest der Miete auch bezahlt werden kann. Dennoch kann der Vermieter die Restmiete unter Verzug stellen auf Zahlung klagen und den Mieter abmahnen aber nicht fristlos kündigen.

@Gerhart

Verstehe, danke dir.

In eurem Mietvertrag steht sicher nicht, dass die Wohnung nur für die arbeitende Bevölkerung reserviert ist.

Andererseits könnt ihr, wegen der Arbeitslosigkeit nicht kostenlos dort wohnen. Wieso habt ihr denn nicht sofort als bekannt war, dass dein Mann arbeitslos wird die Leistung des JobCenters beantragt, um die Miete zu gewährleisten? Wenn man belegt, dass man "mittellos" ist, wird für solche Fälle ein Vorschuss gewährt.

Der Vermieter muss gar nichts akzeptieren. Ihm steht die Miete zu, und er könnte kündigen, sobald ihr zwei Monate im Rückstand seid.

Wieso habt ihr denn nicht sofort als bekannt war, dass dein Mann arbeitslos wird die Leistung des JobCenters beantragt, um die Miete zu gewährleisten?

Sie wissen doch gar nicht ob der Fragesteller nicht sofort Antrag gestellt hat. Das Jobcenter lässt sich auch gerne mal Zeit oder will noch Unterlagen, bevor sie etwas zahlen.

Der Vermieter muss gar nichts akzeptieren. Ihm steht die Miete zu, und er könnte kündigen, sobald ihr zwei Monate im Rückstand seid.

Nö, ab 1 Miete und 1 Cent ist das schon möglich.

Leider ja. Der Vermieter kann sie dann kündigen wenn sie 2 Monatsmieten hintereinander im Rückstand sind oder eine Monatsmiete über mehrere Monate im Rückstand. Sie sollten sich rechtzeitig um Hilfe vom Amt, Wohngeld oder ähnliche Sachen bemühen, um keine Obdachlosigkeit entstehen zu lassen. Mit diesem Argument können sie auch beim Amt eine beschleunigte Zahlung oder ein Darlehen erlangen. Sie müssen Ihre Lage nur ausführlich schildern dort.

wiso l.eider

warum müssen vermieter immer hoffen das sie miete bekommen

was heißt den leider

wenn man keine miete zahlt fliegt man raus

wie kommt ein vermieter dazu auf die miete zu verzichten ja leider muss man miete zahlen

das ist schlimm schlimm schlimm

Was möchtest Du wissen?