Kann ein Gerichtsvollzieher eine Xbox pfänden die nicht MEIN eigentum ist?

5 Antworten

Grundsätzlich handelt der GV nach dem Prinzip der Eigentumsvermutung. Er hat weder die Zeit noch die Zulassung zur Eigentumsfeststellung.

Aber: Jeder GV weiss auch, dass in einer Lebensgemeinschaft/Ehe natürlich jeder seine "eigenen" Sachen hat. So wird bei einer Pfändung eines Mannes kaum Schmuck der Frau gepfändet werden. Hier läßt sich schon am Nutzungszweck vermuten, dass es eben nicht dem Schuldner gehört. So ist es dann auch mit allen anderen eindeutig zuordenbaren Dingen.

Da ihr Freund den Kaufvertrag und Bon hat, sollten sie diesen griffbereit liegen haben. Der GV kommt ja ohne vorherige Ankündigung beim ersten mal. Dann können sie ganz einfach nachweisen, dass es eben nicht ihr Eigentum ist.

Ähnlich sollten sie mit allen anderen Dingen verfahren, die wertvoll (im Sinne von verwertbar) und nicht ihrem Eigentum zu zu rechnen sind.

nein, das kann und darf er nicht. Dein Pluspunkt und der deines Freundes ist, dass ihr den Vertrag, hoffentlich auf den Namen deines Freundes laufen, habt sowie die Quittung. Am besten ist es, wenn ihr zusammen zu dem Termin da seid und dein Freund für sein Eigentum eine Erklärung gegenüber dem Gerichtsvollzieher abgibt. In der Regel sollte das genügen. Natürlich gibt es noch die übereifrigen Beamten und die pfänden erst einmal alles. In dem Fall müsst ihr dann sofort auf Herausgabe der Sachen bei dem zuständigen Amtsgericht klagen. Das könnt ihr alles in dem Ratgeber "100 Fragen zum Gerichtsvollzieher" nachlesen. Unglaublich gut und leicht verständlich.

Danke für so schnelle Antworten ^^ aber manche von euch scheinen nicht zu lesen. Weil ich schrieb ausdrücklich das ein schriftstück also der Kaufvertrag vorhanden ist und auch der orginal Bon.

Der Gerichtsvollzieher darf auch Eigentum eines Dritten pfänden!!!

Nach § 808 ZPO kommt es nämlich nur auf die im Gewahrsam des Schuldners befindlichen Sachen an - der Gerichtsvollzieher braucht also nicht einmal auf die Eigentumsverhältnisse zu achten! Ein Kaufvertrag spielt für die Eigentümerstellung zudem überhaupt keine Rolle!

Der Eigentümer (Dritte) kann aber eine Drittwiderspruchsklage nach § 771 ZPO bei Gericht einreichen.

(Schön, dass die meisten Leute einfach munter posten, ohne überhaupt einen Funken Ahnung zu haben, sondern vielmehr meinen, ihre verkorksten Rechtsgedanken mitteilen zu müssen!)

Also wenn ihr beiden verheiratet wärt und eben keinen Ehevertrag hättet, würde die ganze Sache wohl anders aussehen.

In dem fall aber, bist du aber der Schuldner und die XBox gehört deinem Freund. Dass er dein Freund ist, ist aber meines Wissens nach rechtlich nicht bindend. Das ist ja so, als würde der Gerichtsvollzieher in eine WG kommen und wegen einem WG-Bewohner mit Schulden erstmal die Zimmer der anderen mit ausräumen. Das wäre dann ja schon irgendwie Diebstahl, weil sich jemand das Eigentum von Leuten krallt, obwohl es eben nicht dem Schuldner gehört.

Falls ich mich da irre, könnt ihr das natürlich gerne korrigieren. Irgendwie ist ein Rechtssystem ja schon total bescheuert, wenn man erstmal Jura studieren muss, um zu wissen, was man darf und was nicht.

Was möchtest Du wissen?