Kann der Vermieter den Garten wem anders zuteilen?

5 Antworten

Da der Garten euch komplett lt. Mietvertrag mit vermietet wurde, habt ihr auch das alleinige Recht zur Nutzung. Das kann der Vermieter nicht einseitig ändern bzw. beschneiden. Er kann auch deswegen euch nicht die Wohnung oder den Garten kündigen, wenn ihr ihm nicht gehorcht.

Wir mieten seit 9 Jahren eine Wohnung und den Garten hinter dem Haus (im Mietvertrag festgehalten)

Mitvermietet oder lediglich die Nutzung erlaubt? Das ist die entscheidende Frage.

Was steht da genau?


Es steht: Der Vermieter vermietet (…) bestehend aus: 4 Zimmer, frul, abstellraum, küche, bad, wc, keller.

Der Gartenanteil beträgt ca. KOMPLETT (handschriftlich in die Lücke eingetragen) m2. Das vermietete Grundstück hat ca. / (strich, handschrftl) m2.

@R909x

Gartenanteil komplett?

Dann sit der garten mitvermietet und zwar zu 100% nur an Euch.

Dann darf niemand außer Euch den Garten nutzen.

Dann ist es euer Garten, mein neuer Nachbar kann ja auch nicht einfach meine Küche haben.

@Samenbomber

Könnte er den Mietvertrag entsprechend ändern?

@R909x

Nein einseitig niemals, ich muss das wissen denn ich bin auch Vermieter. 

@johnnymcmuff

Super! Kann er sagen, dass wenn ich die Änderung nicht unterschreiben, eben ausziehen muss?

@R909x

Nein, er kann nicht einfach kündigen nur weil ihr nicht das macht was er will.

@johnnymcmuff

Vielen vielen Dank!

@R909x

GANZ GENAU SO!!!! Der Vermieter ist der Dumme und das im wahsrten Sinne des Wortes.

Nein, der Vermieter kann nicht einfach so etwas ändern und Ihr müsst auch nicht plötzlich etwas teilen!

Und ich an Deiner Stelle, würde mich da auch auf keine noch so kleine Teilung einlassen - es sei denn, der Garten hat eine Fläche von 2.000 qm.

Bei kleineren Grundstücken, wäre nach meinen Beobachtungen, der Stress schon vorprogrammiert. Wenn Ihr das Grundstück bereits so lange alleine pflegt, dann haben sich auch bei Euch Gewohnheiten eingeschlichen und sei es nur die lieb gewonnenen Pflanzen, die der neue Mieter nun einfach ausbuddelt und weg schmeißt.

Hier ist einzig der Vermieter in der Pflicht. Er muss die obere Wohnung halt ohne Garten anbieten und auch dafür wird sich ein Mieter finden. Nicht jeder hat Spaß am Garten!

Ehrlich gesagt, finde ich das Ansinnen des Vermieters schon recht frech  :-/

Alles Gute und ein friedliches Miteinander ;-)

Danke für die Antwort. Zumal wir auch ein Kind haben, das sehr gerne alleine im Garten buddelt und spielt. Ich will auch einfach mal ein Planschbecken aufstellen (das Kind ich schon so groß, dass es auch alleine dort sein kann ordertich herumspritzt). Ich hoffe, die haben eh keine Lust auf teilen. DEr Garten ist so klein, ich würde bei halber Rasenfläche das Planschbecken nur gerade so aufstellen können… Das hat gar keinen Sinn, geschweigedenn jemand sitzt auf der anderen Hälfte und will in Ruhe Sonnenbaden :-D

@R909x

Lass Dich auf keine Diskussionen ein! Hier habt ihr eindeutig das Recht auf Eurer Seite und es gibt, wie schon erwähnt, auch Mieter ohne Interesse am Garten!

Wenn im Mietvertrag steht, dass der Garten euch zur alleinigen Nutzung mitvermietet wurde, kann er euch nicht einfach weggenommen werden.

Warum redet ihr nicht mit den Nachmietern und versucht eine Einigung (Teilung).  Ein gemeinsames zweites Gespräch bietet sich dann mit dem Vermieter an. Warum müssen alle Probleme immer sofort juristisch gesehen werden?? 

Die Nachmieter kenne ich gar nicht und sie würden auch nicht einziehen, wenn sie gar keinen Garten bekämen. Ich habe nun nochmal mit dem Vermieter telefoniert und bin einverstanden, wenn der Garten gerecht geteilt würde, aber da er selbst für uns schon sehr klein ist, bleibt nach einer Teilung kaum was über. ICh habe ein paar Punkte genannt, die mir bei einer Teilung wichtig wären und er wird es den Nachmietern nun so vortragen. Ob sie damit einverstanden sind wird sich zeigen.

Was möchtest Du wissen?