Jugendamt... Schweigepflicht. Familienrecht?

5 Antworten

nun sie wird dich anzeigen wegen rufschädigung und verleumdung. vielleicht auch wegen schadensersatzansprüchen, wenn ihr welche entstehen könnten. das wäre mein nächster schritt, wenn du rumläufst und solche sachen behauptest, für die du nicht mal beweise hast.

unter umständen weiß sie mittlerweile schon aus welcher richtung die behauptungen kommen. tagesmütter und jugendamt sind in der regel per-du.

warum also behauptest du irgendwas, wenn du nichts nachweisen kannst. fotos, filme, zeugen?

Weil ich finde, dass man so etwas melden muss!!!!! Und man nicht davor bestraft werden sollte, wenn man es tut. Wie oft sterben Kinder , werden misshandelt, Vergewaltigt und die Nachbarn waren zu feige zum Amt zu gehen. Haben die Fotos? Videos?! Nein! SO einen dummen Kommentar von sich zu geben ist schon eine Frechheit!

@Airplanes16

Rufschädigung. Ich bin nicht durch die Welt gelaufen und habe das jedem erzählt. Es wurde lediglich das Jugendamt informiert. Mehr nicht. Das ist so ein Quatsch. Wenn man keine Ahnung davon hat sollte man solche Kommentare nicht abgeben! ;)

@Airplanes16

das ist kein quatsch. ich geh nie irgendwo hin und stelle behauptungen auf die ich nicht stichhaltig beweisen kann. wie du siehst gibt es keine probleme in der tagespflege.

wäre dem so gewesen, dass die tagesmutter angeblich die kinder allein lässt und einkaufen geht - hättest du genau in der sekunde die polizei gerufen. bei gefahr in verzug sind die sofort da und somit wäre deine behauptung bewiesen worden. du aber ziehst erstmal gemütlich aus, wartest paar monate und schwärzt dann die tm an. vermutlich weil du neidisch oder eifersüchtig bist oder ihr keine freunde mehr seit. nun kann es also sein, dass du für deine rufschädigung und verleumdung gerade stehen musst.

@nadannn

Alles klar :D So ein Blödsinn. Wirklich.

wenn du einen verdacht hast und den geäussert hast kann dich dafür niemand verklagen. wenn die tagesmutter meint ihr sei dadurch eins chaden entstanden muss sie sich an den halten der etwas über sie verbreitet hat.

solange du das nur beim amt gemeldet hast und nichts weiter rumerzählst wird sie da nichts machen können

Ganz sicher?

@Airplanes16

du kannst jeden verdacht äussern. zumal beim jugendamt. diese müssen das dann prüfen. bestätigt er sich nicht ist das doch gut. du darfst es nur nicht in der öffentlichkeit behaupten, aber deinen verdacht äussern kannst du und um prüfung bitten. mehr hast du ja auch nicht gemacht

@martinzuhause

Und die können mich jetzt nicht anzeigen?

@Airplanes16

aus welchem grund denn? weil du einen verdacht hattest und ihnen den mitgeteilt hast? dürfte ihnen schwerfallen sowas zu begründen.

@martinzuhause

Wegen Rufmord oder so... weil die ja abstreiten, dass es so ist.

@Airplanes16

das würde nur gehen wenn du das in der öffentlichkeit behauptest. nicht wenn du einen verdacht beim jugendamt äusserst.

@martinzuhause

Ok dann bin ich beruhigt dankesehr ! :)

Vielleicht eine Dienstaufsichtsbeschwerde im Amt einreichen, das ist denen unangenehm- dann mal abwarten was sa überhuapt kommt, denn Rufschädigung oder der gleichen ist ja irgendwie in solchen Angelegenheiten nicht nachzuweisen, schließlich muß das Jugendamt dem ja nachgehen und anonym angezeigt ist anonym angezeigt- notfalls mußen Sie sich einen Anwalt nehmen, ich glaube aber nicht das Sie wirklich was zu befürchten haben denn bei einem Verdacht sind SIe ja VERPFLICHTET es anzuzeigen, laut Gesetz.Eigendlich kann man IHnen nichts

und zwar hab ich eine Tagesmutter beim Jugendamt gemeldet

Was genau hast Du denn gemeldet - welche Mißstände?

den Beschuldigungen nachgegangen und sah die Tagesmutter (gute Schauspielerin) nicht als eine Gefahr für die Kinder.

Ich gehe mal davon aus, dass die Tagesmutter unangekündigt besucht wurde. Wenn bei diesem Besuch alles "in Ordnung" war, scheint es zumindest keine Verwahrlosung oder unhygienischen Zustände oder fehlender Platz oder sonstwas zu sein, was bei Dir auf "Sorge" stösst.

Und die Jugendamtmitarbeiterin hat meinen Namen rausgegeben.

Dies kannst Du der Leitung des Jugendamtes mitteilen, weil das so nicht sein sollte, wenn Du um Anonymität gebeten hast. Allerdings sollte man schon dazu stehen, wenn man jemanden meldet.

Geht darum, dass sie die Kinder nur anschreit, beschimpft, sie auch mal ne stunde alleine lässt... solche Sachen.

Ne die hatte nichts zu bemängeln aber vor anderen ist sie auch immer ein ganz anderer mensch.

@Airplanes16
Geht darum, dass sie die Kinder nur anschreit, beschimpft, sie auch mal ne stunde alleine lässt...

Und woher hast Du dieses Wissen? Bekommst Du das mit? Wieso machst Du keine Tonbandaufnahmen davon, die es beweisen?

Was macht sie in der Stunde, wo sie die Kinder alleine lässt? Damit könnte man durchaus "beweisen", dass es so ist.

Wenn es denn so ist.

@Gerneso

Ich habe ein halbes Jahr dort gewohnt. Ich wohne dort nicht mehr und habe keinen Kontakt mehr zu den Menschen.

Sie geht meistens einkaufen.

@Airplanes16

Wenn sie einkaufen geht, sollten dies mehrere Personen bezeugen können. Zumindest mal das Personal im Geschäft. Auch Quittungen können belegen, dass dies in der Zeit geschieht, wo sie die Kinder Zuhause hat. Daher sollte man bei Anschuldigungen etwas mehr Munition haben als "nur" den Eindruck zu schildern. Mit Verlaub könnte man Dir unterstellen, Du hast ein anderes Problem mit ihr.

@Gerneso

Na klasse.. Da will man was Gutes tun und bekommt am Ende selber einen auf den Deckel...

@Airplanes16

Was hast Du erwartet, was das Jugendamt macht? Eine "Rund-um-die-Uhr-Beschattung" der Dame? Nein, es ist übliches Vorgehen, dass man das Gespräch mit ihr sucht und ihr sagt, warum man dort ist und welche Vorwürfe im Raum stehen.

Das hätte Dir klar sein müssen.

Es ist also immer ratsam auch "Beweise" zu haben.

Abwarten und Tee trinken. Wenn man berechtigte Sorgen hat, ist es immer besser, einen Hinweis zu geben, als die Klappe zu halten. Da wird nichts nach kommen.

Was möchtest Du wissen?