Ist Gemeinschaftsstrom kein Stromklau?

5 Antworten

.... habe ich in unseren Hütten auch schon erleben dürfen und deshalb rege ich an: Zeugen suchen, Stromkabel kappen, Beweise sichern und Anzeige schreiben lassen. Netzbetreiber, nicht die Stadtwerke, informieren und beim Vermieter die nächsten BK-Abrechnung rügen in der Kostenstelle Beleuchtung. Viel Glück.

den netzbetreiber interessiert nur wenn Strom vor dem zähler abgezapft wird danach ist es ihm egal da ja bezahlt wird

@wollyuno

Dem Netzbetreiber interessiert nur, was bis zum Zähler passiert ( Hausanschluss bis Zähler). Alles was danach passiert, ist Vermieter bzw. Mietersache.

Stromklau ist das schon... allerdings kannst DU nichts machen. abgesehen davon, dass du mit Verweis auf die Unregelmäßigkeiten gegebenenfalls die Jahresabrechnung anfechten kannst. hier wäre ein auf Mietrecht spezialisierter Anwalt der erste Ansprechpartner.

Unternehmen gegen den dreisten Stromdiebstahl muss der Vermieter was. er ist als Inhaber der Messstelle dafür verantwortlich, dass der Strom auch nur für diese Zwecke verwendet wird, die auch der hausallgemeinheit zu gute kommen...

will der Vermiter von dir (euch) dann plötzlich mehr geld für "allgemeinstrom" haben, dann wird es schwierig... dewegen würde ich dir noch einmal raten, geh zum Anwalt...

lg, Anna

Hallo,

da habt Ihr zunächst nur die Möglichkeit, über Euren Vermieter zu gehen und ihn um eilige Behebung der Umstände zu bitten, indem er nach schnellen möglichkeiten sucht, die betreffenden Gemeinschafts-Steckdosen entweder abklemmen zu lassen, oder abschließbare Dosen dort anbringen zu lassen.

Allgemein ist das aber eine verzwickete Angelegenheit, denn Vermieter wie Stadtwerken kann es egal sein. Vermieter legt auf die Gemeinschaft um, die Stadtwerke wollen nur das entsprechende Geld vom Vermieter, was seiner Verantwortung im Objekt unterliegt. ( also das, was auf seinem Zähler steht )

Stadtwerke können auch nichts machen, wenn der Vermieter an sich seinen Strom bezahlt. Ihr könnt ja als Mietergemeinschaft Anzeige bei der Polizei einreichen, dass sich jemand missbräuchlich am Gemeinschaftsstrom bedient und somit die Gemeinschaft schädigt.

Ist das richtig so?

Nein, das ist es nicht. Ihr könnt höchstens versuchen, entsprechende Anzeigen durchzusetzen. Aber allgemein ist der Vermieter dafür Verantwortlich, was in seinem Haus geschieht und in wie weit der Gemeinschaftsstrom missbräuchlich zugänglich für die Mieter wäre. Eventuell mal beim Anwalt erkundigen, ob man da als Druckmittel keine Mietminderung durchsetzen kann, wenn der Vermieter nichts dagegen unternimmt.

mfg

Parhalia

wie wäre es eine kindersicherung in die steckdose zu stecken, die kann man abschliessen und der nachbar nicht mehr dran.

ich geh davon aus, das die steckdose, bzw. der dachboden keine extra sicherung hat, die man rausmachen kann und der nachbar die sicherung nicht wieder reinmachen kann.

grundsätzlich würde ich den zählerstand aufschreiben, um die differenz später ausrechnen zu können.

weißt Du wo man den Zählerstand findet? Normal befinden sich unsere Stromkästen, wo auch seiner abgeklemmt wurde von den Stadtwerken bei uns im Keller und meine Nachbarin hat eben nur den Schlüssel dazu, weil man ihr auch vertrauen kann. Darum wissen wir ja auch genau, das man ihm den Strom abgestellt hat. Neben der Steckdose fand ich nämlich keinen Zähler, daher weiß ich auch nicht wo wir suchen können. Denn ich denke mal, das er auf jeden Fall seinen Kühlschrank angeschlossen hat und der verbraucht bei so einer alten Gurke wie er hat, auch einiges, da er ja durchgehend läuft. Also wird da sicher einiges an Kosten zusammen kommen. Ich finde es einfach nur eine Schweinerei was sich manche Mitbürger da leisten. Zudem weiß ich auch, das er ALG II Bezieht und angeblich nicht arbeiten kann, meine Nachbarin sagt mir nun und das beobachte ich auch, das er hier und da mal so kleine Gefälligkeitsarbeiten macht und sogar den Rasen mähen kann und angeblich kann er auch nicht schwer heben, er hätte es mit der Bandscheibe und letztens soll er auch was schweres getragen haben. Hinzu käme bei dem noch Sozialbetrug. Pfui sag ich da nur.

@Butterfly36

Mit Deinen Vorwürfen bezüglich des Sozialbetrugs wäre ich von Deiner Seite aus ganz vorsichtig. Schließlich beziehst Du auch Hartz IV, weil Du unendliche Krankehiten vorschiebst.

@salome77

Auch ich habe heute schon zwei ähnliche Antworten dazu abgegeben. Beide wurden vom tollen support gelöscht. Wahrheit ist halt nicht erwünscht. Dazu kommt noch, dass er ja selbst monatelang keine Miete gezahlt hat und auch die Nebenkosten verweigerte usw. Aber kräftig auf Andere schimpfen ...

Nein, das stimmt nicht, der Strom aus den Gemeinschaftssteckdosen gehört dem Vermieter, es ist sein Zähler und er bezahlt und jemand anderes darf den nur nehmen, wenn er die Genehmigung für den entsprechenden Zweck hat, der Mieter klaut den eindeutig...

Die Polizisten hatten schlicht keine Ahnung, nochmal zur Polizei und auf einer Anzeige bestehen und auch direkt auf einem Strafantrag wegen Diebstahls bei der Staatsanwaltschaft...

ich hatte eher auch das Gefühl die Beamten hatten nachdem sie auch erst nach 2 Stunden mal da waren, auch keine rechte Lust dagegen was zu tun und waren dann auch so schnell wieder weg.

Hartz IV Stelle ist gut, mir ist eh da noch einiges zu Ohren gekommen, unser Nachbar scheint da einiges auf dem Kerbholz zu haben und meine Nachbarin will den auch nicht mehr hier wohnen haben. Immerhin hat er schon eine Abmahnung wegen zu lauter Musik bekommen und mein Vermieter sagte damals zu mir, wenn er sich nochmal was leistet, dann fliegt er. Ich denke mit dieser Sache hat er eindeutig das Maß überschritten. Die Idee mit dem Strafantrag ist gut, da macht der Rest der Hausgemeinschaft auch mit, denn keiner will hier extra für den Typen mitbezahlen. Bin nur etwas enttäuscht von der Polizei, das die nix großartig unternommen hat und man ewig noch auf die warten musste um dann so eine Antwort zu erhalten. Mein Vater war selber Polizist, aber zu seiner Dienstzeit gab es sowas gar nicht, das sie so unverrichteter Dinge abgerauscht sind. Schade.

Was möchtest Du wissen?