Ist es war das man keine GEZ zahlen muß wenn man Wohngeld bekommt?

12 Antworten

nein! die EINZIGE möglichkeit mit der begründung "niedriges einkommen" keine gez zahlen zu müssen, lautet "grundsicherung". NUR DANN kannst du beim versorgungsamt einen antrag auf befreiung stellen.

Gehörst du z.B. noch zur Bedarfsgemeinschaft deiner Eltern, hast du ja erstmal keinen Anspruch auf Unterstützung nach den Fällen in Satz 1 oder 3 im RGebStV §6(1). Wenn nicht, dann hättest du wohl auch Anspruch auf eine der Leistungen und könntest somit von der GEZ befreit werden. Sosnt einfach mal direkt bei der Wohngeldstelle nachfragen.

sofern Du Wohngeld bekommst, kannst Dich auch von GEZ befreien, somit hats du zuwenig Einkommen, das eine resultiert aus dem anderen...stimmt "beegee" hat recht sorry...SGB ist entscheidend

ja, man kann sich dann befreien lassen - auf Antrag und Vorlage des WG Bescheids

ist so wohl nicht richtig. Man muss Sozialgeld/ALG 2 beziehen um eine Befreiung zu bekommen.

@Gerd2

falls es nicht von bundesland zu Bundesland unterschiedlich ist, reicht wohngeld

@TeqIlla

Dann schau dir mal den Befreiungsantrag an - da steht kein Wohngeld drauf

Nein die GEZ Befreiung hängt von der Höhe des monatlichen Einkommens ab nicht davon ob du Wohngeld bekommst.

Nun ja, Wohngeld hängt ja von den gleichen Voraussetzungen ab. Ich kann mir daher also vorstellen, dass sich die GEZ denkt.. wenn die Wohngeld zahlen, scheint das Amt schon entsprechende Überprüfungen vorgenommen zu haben. Also reicht uns der Bescheid des Wohnungsamtes ab.

@Miststueque

So großzügig sind die nicht!

Was möchtest Du wissen?