Ist es gefährlich seine Kontodaten weiterzugeben?

5 Antworten

Nein, das ist nicht gefährlich!
Das ist eine unvermeidbare Vorgehensweise, die jeder Konto-Inhaber regelmäßig praktiziert, bei jeder Überweisung, bei jedem Dauerauftrag, bei jedem Lastschriftverfahren, bei jeder Gehaltszahlung,...

Als Kontoinhaber ist man natürlich verpflichtet, regelmäßig seine Kontoauszüge zu prüfen, um feststellen zu können, falls es irgendwelche Unregelmäßigkeiten oder unbefugte Konto-Bewegungen gegeben hat.

Theoretisch ist es natürlich möglich, dass ein Betrüger, wenn er deine Bankdaten hat, versucht, seine Online-Bestellung über dein Konto bezahlen zu lassen.
Das würde dir dann bei der Prüfung deiner Kontoauszüge auffallen und du kannst es von deiner Bank sofort zurück buchen lassen.

Das Risiko, ein Opfer von Betrügern oder sonstigen Verbrechern zu werden, besteht halt immer und überall in allen Lebensbereichen.
Und nur deshalb – aus Angst vor Betrügern – keine Bankgeschäfte zu tätigen, sondern alles mit Bargeld zu erledigen, das wäre viel zu aufwändig und wahrscheinlich noch riskanter.

Anmerkungen:
1.) Für ebay Kleinazeigen ist allerdings der sicherste Weg:
Persönliche Übergabe und Barzahlung bei Übergabe!

2.) Niemals die Ware absenden, bevor du das Geld auf deinem Bankkonto hast

3.) NICHT Paypal anbieten!

Bei jeder Überweisung gibst du deine Kontodaten preis. Wie soll das sonst funktionieren?

Natürlich bist du verpflichtet, deine Kontoauszüge regelmäßig zu prüfen. Falls jemand unberechtigt von deinem Konto abbucht, kannst du das ja ganz einfach widerrufen.

Aber ACHTUNG bei Beträgen unter 100 € muss die Bank das überhaupt nicht prüfen. Das ist deine eigene Angelegenheit

Nur Geld auf Deinem Bankkonto ist sicher, deshalb geht das in Ordnung. Er kann mit Deiner Bankverbindung nichts weiter anfangen, als bei Dir einzuzahlen.

eBay Kleinanzeigen ist nur für den Verkauf vor Ort gedacht!!!

Alles andere ist riskant, es sei denn, es handelt sich um einen Mülleimer oder ähnliches.

 - (Recht, Geld, eBay)

Wenn du dir mit den Bankdaten zu unsicher bist nutze dafür PayPal... es fallen zwar gebühren an.. ist aber sicherer.... da nur eine Emailadresse und der Betrag ggf Verwendungszweck benötigt wird. Zudem gehört PayPal zu Ebay....

Sorry, aber das ist eine ganz schlechte Antwort!
Das was du schreibst, sollte der Fragesteller auf KEINEN Fall tun!

1.) PayPal hat mit eBay Kleinanzeigen überhaupt NICHTS zu tun!
2.) PayPal ist extrem unsicher bei eBay Kleinanzeigen.
3.) Als Privatverkäufer sollte man grundsätzlich NIE PayPal anbieten, weil das extrem unsicher ist und sehr oft von Betrügern missbraucht wird.

bisher habe ich da noch nie probleme gehabt... na ja Solange keine Einzugsermächtigungen vorliegt kann.mit herausgegebenen Bankdaten nicht viel passieren... kontrollieren halt.... oder Prepaid Kreditkarte die verifiziert ist... so kann man auch über eine Bankverbindung geld empfangen... und diese auf dein normales Girokonto schubsen....

Was möchtest Du wissen?