Ist die TELIS-Finanz seriös?

18 Antworten

Ich kann aus meiner Erfahrung auch nur davon abraten. Mich wollte die Telis-Finanz damals abwerben. Daraufhin habe ich mich mit dem Unternehmen etwas intensiver beschäftigt und bin dabei immer wieder auf kuriose Vorgehensweisen bei KD, etc. gestoßen und habe daraufhin die Finger davon gelassen.

Man sollte als Kunde immer im Hinterkopf behalten, dass die Berater für jeden vermittelten Vertrag entsprechende Provisionen erhalten und daher mit entsprechender Vorsicht an die Sache ran gehen. Unterschriften sind schnell getan - die Folgen können weitreichend sein.

Ich habe auch 86,40€ bezahlt und mich zu Beginn aber gefragt, ob die ganzen Leistungen (Gutachten, Schriftwechsel erledigen, Strom, Gas usw.) wirklich alle in dem geringen Preis enthalten sind. Mir wurde offen geantwortet, dass man bei der Telis davon lebt, dass ich die Versicherungen zur Betreuung übertrage, weil die dann eine Courtage erhalten würden. Ich bin mit der Beratung total zufrieden - ich spare fast 2.000,-€ jährlich! Ich habe insgesamt fünf Verträge geändert, bei acht weiteren wurde mir empfohlen, sie so zu belassen. Am Ende kommt es wahrscheinlich auf den Berater an - wie überall. Im Standort in Aachen wurde ich sehr überzeugt.

nein wie fast alle strukturvertriebe sind fast alle dort tätigen nur verkäufer, keiner berät dort wirklich im kundeninteresse. es geht nur um die provision, die dort in den hierarchiestufen geteilt werden.das heißt auch passives einkommen. die "anführer" verdienen dort sechsstellige provisionen im monat!!! das mal zu gerechter verteilung der erträge. dann kann man sich ja mal ausrechnen ob für einen kunden noch vorteile rausspringen.

ich glaube nicht. ich kenne das von anderen strukturvertrieben wie ovb, dvag, etc.....

Gleiche Erfahrung,

Telis hat uns 2010 einen Schiffsfond verkauft, als sichere Anlage. Der zu diesem Zeitpunkt schon deutlich in den roten Zahlen war. Die als Basis kalkulierte Tagesheuer war zu dem Zeitpunkt etwa 4x so hoch wie damals (und auch noch heute) zu erzielen. Inzwischen Insolvent. Die Qualität der Beratung beschränkt sich also darauf, das man ein Protokoll unterschreibt, das sie rechtlich aus dem Schneider sind. Na ja, schaun wir mal, der Anwalt arbeitet daran.

Also gute Anlageberater, die Ihre Schäfchen schon rechtzeitig ins Trockene bringen.

Hallo Olli, mir haben die auch die Schifffonds angedreht als sichere Anlage. Was ist den bei dir raus gekommen mit deinen Anwalt? Melde dich doch bitte mal!

@Schlumpf006

Das dauert, momentan noch in der Vorverhandlung. Geht hin und her und hin und her und die Telis Seite scheint Vorteil darin zu sehen möglichst viel Zeit zu schinden.

Hallo Olli,

Danke für die Antwort. ...lass uns mal in Kontakt bleiben. Ich klage jetzt auch!

@Schlumpf006

Hallo Olie, Hallo Schlumpf, riskante Schiffonds als "Sichere Anlage" zu verkaufen scheint zum System Telis zu gehören. War auch 2006 schon so! Mein Anwalt meint das leider immer einzeln beraten wurde, deshalb muß auch in jedem Einzelfall eine Falschberatung nachgewiesen werden. Weil das viel Geld kostet und der Ausgang unsicher ist habe ich bislang auf ein Klage verzichtet. Sollte einer euerer Anwälte der Meinung sein das es was hilft, das ganze als systematische Falschberatung zu enttarnen, wäre ich gerne bereit auch vor Gericht auszsagen. wäre auch daran interessiert, was bei euch rauskommt

@pw797

Hallo Zusammen, bin neu hier, uns hat man auch mit einem Schiffsfond der für uns eine Altersvorsorge sein sollte falsch beraten. Uns würde auch Interessieren was da herauskommt, und wie der Stand der Dinge ist. Wir wollten vor 2 Jahren schon mal per Anwalt einen Angriff starten, jedoch wurde uns von einem Bekannten abgeraten, weil es kaum Aussicht auf Erfolg gibt. Man ist doch immer der dumme, ist auf jeden Fall schade das es viele Menschen gibt die so skrupellos sind und junge Familien über den Tisch ziehen, nur um gigantische Provision einzustreichen . Ich für meinen Teil habe auf jeden Fall die Nase voll von der Telis! Gruß

@pw797

Hallo pw979,

siehe mein Beitrag unten!

ggf. kann man sich hierbei gegenseitig unterstützen??

Grüße

@jrbibus

Hallo jrbibus, hab leider schon länger nicht mehr reingeschaut.Wie geschrieben bin ich beim Unterstützen dabei.wir sollten uns mal intensiver unterhalten, wie machen wir es?

Ich wohne in Regensburg.


@pw797

Servus,

sind immer noch im Vorgeplänkel, man mag es kaum glauben.

Ich hab jetzt mal eine Adresse bei Gmail eingerichtet mit dem Namen "Telissumpf".

Da könnte man sich ja mal kontaktieren.

Gruß

Oliver

@pw797

Hallo pw797 und Olie30

das sollten wir definitiv tun! 

Habe eine E-Mail Adresse eingerichtet für den Erstkontakt. Danach gerne telefonisch!

Adresse lautet: telishilfe@freenet.de

Grüße

@pw797

Kontakt siehe oben

Hallo Liebe Mitgeprellten,

habe mich hier angemeldet, da wir genau dasselbe Problem haben mit der Telis!

Und die Sache liegt auch beim Anwalt und eine Klage wird derzeit vorbereitet!!

Das Konzept bzw. Vorgehen war aber genau dasselbe wie bei Euch.Es sind auch schon einige Daten der Telis/ Berater gesammelt worden.

Wie wäre es mit einem Erfahrungsaustausch hierzu??

Vielleicht kann man sich ja gegenseitig unterstützen, um solchen Machenschaften geschlossen Einhalt zu gebieten??

Bitte schreibt mich diesbezüglich einmal an!

Viele Grüße

Hallo Gretchen,

meine Antwort kommt spät, da ich mich erst jetzt eingeloogt habe. Die Telis-Finanz ist nicht seriös!!! Wir haben sehr, sehr schlechte Erfahrungen gemacht und letzte Woche den Maklerauftrag gekündigt. Was da alles gelaufen ist würde hier den Rahmen sprengen. Hier kurz die extremsten Sachen:

Bausparvertrag für 18 J. Azubi mit Bausparsumme 156.000 Euro, dazu ein Fondssparplan Bank Zwei Plus mit 30 Jahren Laufzeit und monatl. 60 Euro. Verträge wurden vorbereitet und Sohn bei einem späteren Besuch kurz zur Unterschrift hingelegt. Unser Riesenfehler - Vertrauen - nichts mehr nachkontrolliert - und jetzt nach beinahe 3 Jahren erst die Konsequenz gezogen. Und noch viiiiiiele andere unmögliche Fehlberatungen!

Wenn du weitere Fragen hast - Kontakt zu mir aufnehmen.

Lass nur die Finger von diesem Verein!!!

Gruss Elmam

...und wieder der Beweis, dass Menschen, die das schnelle Geld verdienen wollen auch in Finanzdienstleistungsstrukturen - super Wort ;-) - zu finden sind!

Ist das neu???

JEDER Mensch, der glaubt erwachsen zu sein hat das freie Recht der Entscheidung. Entweder ich glaube etwas, das mir eine Person sagt und vorlegt oder ich vergleiche.

Die hier erwähnte Fehlberatung erfolgte nicht von der Firma, sondern von dem Berater!

...und auch das passiert bei seriösen Banken! Also sollte sich JEDER fragen: Liegt der Fehler an der Organisation/der Firma oder an dem Menschen mit seiner Beratung(-skompetenz)?

@BesserRichtig11

 Hallo, BesserRichtig11

Dein Kommentar ist wohl ein bisschen kurz gedacht.

Die Telis stellt sich selber als Finanzfachfirma da, deshalb hat man auch als Kunde, der nicht vom Fach ist, das Recht eine Fachberatung zu erhalten und nicht einfach irgend etwas angedreht zu kriegen das viel Provision einbringt. 

Wenn man sicht als Laie von einer Fachfirma ein Haus bauern lässt erwartet man ja auch das es nicht einfach in sich zusammenfällt. 

Klagt man wegen so einem Pfusch (Quasi Totalschaden) gegen eine Baufirma ist ja wohl klar wer recht erhält.

warum wird ausgerechnet in der doch komplizierten Finanzbranche, von Leuten die sich den ganzen Tag um ihre eigene Arbeit kümmern müssen (und dort auch Qualität abliefern müssen) erwartet das sie den Finanzpfusch oder gar die mit viel Wissen und Hingabe aufgestellte Falle erkennen müssen?

Schließlich wendet man sich an den Fachmann gerade weil man sich da nicht auskennt.

Die Fehlberatung erfolgt natürlich vom Berater, im Auftrag der Firma!!!

Wirst doch nicht ernsthaft glauben das die Telis nicht mitkassiert, und genau deshalb müssen ihr Berater auch so beraten!!!

Der Chef der Baufirma kann auch nicht einfach sagen "War ja nicht die Firma,sondern ein Angestellter"

Wo ist denn da die Fehlberatung?

Was möchtest Du wissen?