Ist der Mieter oder der Vermieter für das Wechseln des Klingelschildes zuständig?

9 Antworten

Manchmal macht's der Hausmeister, der auch gute Kontakte zum Schildermacher pflegt, und damit das einheitliche Bild gewahrt bleibt, sozusagen die Visitenkarte eines Hauses. Er kann das aber auch berechnen (Trinkgeld). Ich hab's selber anfertigen lassen beim "xxx-Shop", nachdem ich mir vorher ein Muster des Vormieters abmontiert hatte, damit es auch paßt. Lange rumfeilen ist nicht mein Ding. Auch ist die Rückseite oft noch frei. Manchmal steht auch etwas in den "mietvertragergänzenden Bestimmungen" darüber.

In der Zeit, in der die Frage hier gestellt ist und die Antworten gelesen sind, wäre schon längst ein neues Schild an der Klingel. Meines Erachtens braucht es für solche Kleinigkeiten doch keinen Vertrag! Wem's wichtig ist, der macht's.

Falsch, es gibt hierbei wirklich Unterschiede....

@auchmama

@ carlotte, dann sieht´s in Kürze aus wie man es bei vielen "Wohnsilos" sehen kann, 20 Wohnungen und 10 unterschiedliche Namensschilder. Eine Klingeltafel ist auch ein Aushängeschild für die Hausbewohner.

Das ist eine Sache der Vereinbarung.

Normalerweise sorgt der Vermieter dafür, damit ein einheitliches Bild vorhanden ist. Aber es gibt auch durchaus Fälle, wo der Mieter selbst dafür sorgen muss.

Das kommt auf den Mietvertrag bzw. die Hausordnung an. Wenn dort nichts geregelt ist, der Mieter.

kommt drauf an.

in großen häusern sollen die klingelschilder meistens gleich aussehen von der gestaltung her, da kann nicht jeder eins malen.

da ist dann der hausverwalter zuständig.

bei kleinen privatkrutschern ist das meistens sache des mieters selber.

Vollkommen korrekte Antwort. Kommt auf die Größe des Hauses an. Frag die Mitmieter, oder guck dir die Klingelschilder an, ob du selbst Hand anlegen solltes.

Was möchtest Du wissen?