Wie kann man die IP-Adresse bei Facebook ausfindig machen, wenn jemand einen Fakeaccount benutzt?

5 Antworten

ja, das sollte schon gehen. aber ohne richterlichen beschluss dürfte es nicht erlaubt sein, die ip-adresse an die polizei zu übergeben.

zur speicherung: du kannst gift drauf nehmen, dass alle speichern was das zeug hält und sich in wahrheit nicht an irgendwelche vorgaben halten. die werden auch noch nach einem jahr die ip-adresse zuordnen können. bei der telekom wurde mal ein nutzer nach 2 jahren identifiziert, weil die telekom noch die daten gespeichert hatte.

annokrat

vergessen: fraglich ist nur, ob dein empfinden auch gerechtfertigt ist. vielleicht liegt ja gar kein rechtlich belangbares vergehen vor. oder es ist so bedeutungslos, dass es die strafverfolgungsbehörden nicht interessiert.

Wegen einer einfachen Beleidigung gibt FB keine IP raus, und kein Gericht gibt die frei und keine Polizei rührt da auch nur eine Finger.

Dann gibt FB die IP-Adresse her

Nein, tun sie nicht. Facebook ist da eigensinnig.

auch seitenbetreiber von der FB seite können die IP adresse sehen. Wenn ne straftat vorliegt, kann der seitenbetreiber sie an die Polizei weitergeben und die wissen dann, wo du wohnst.

So leicht ist das mit dem richterlichen Beschluß nicht. Wenn alle Beleidigungen, die im Internet stattfinden, ermittelt werden sollen, dann hätte die Polizei nichts anderes mehr zu tun.

Meistens handelt es sich bei den angeblichen Beleidigungen um pubertären Kinderkram. Damit sollte man die Polizei nicht behelligen. Sie ist chronisch unterbesetzt und hat wirklich keine Zeit für euren Pipifax.

Ignoriere und blockiere denjenigen, der dich angeblich beleidigt hat und fertig!

Wegen so einem Kinderkram wird sicher der Polizeiapparat nicht hochgefahren.

Was möchtest Du wissen?