Inkasso Forderungsmanagement so hohe Zinsen?

 - (Recht, Anwalt, Rechnung)  - (Recht, Anwalt, Rechnung)

5 Antworten

5% über Basis ist der gewöhnliche Zinssatz bei Verbraucherverzug.

Ist die Hauptforderung berechtigt und bist du in Verzug so bezahle die 118,- € zzgl. der Zinsen und evtl. 2,50 € pro Mahnung direkt an den Gläubiger.

Moin! 

Du schreibst offenbar

Steht da nicht dabei, worum es sich handelt? Zur Zeit grassieren solche komischen Inkasso-Mahnschreiben! Hab letzte Woche so'n Schrieb gekriegt. Wenn die dir nicht sagen, worum es sich handelt - ignorieren. Und ja nicht mit denen auf deren Website  in Verbindung treten!

Lies mal solche Links wie diesen http://www.derwesten.de/region/polizei-warnt-vor-dreisten-mahnungen-id7508493.html ;

Wenn's stimmt, mußt du zahlen

Gruß Uhu

Beim Verein für Konsumentenschutz  oder kostenlosen Schuldnerberatung nachfragen.
Ich habe schon Leute kennengelernt, die bis zur Exekution das 10fache zum Zahlen hatten. Zu  den bisherigen Mahngebühren kommen dann die Kosten des Inkassobüros dazu.
Lies auch: https://www.gutefrage.net/frage/sind-extrem-hohe-inkassogebuehren-rechtens?foundIn=related-questions


Inkassogebühren sind regelmäßig kein durch den Schuldner zu ersetzender Verzugsschaden, zumindest in Deutschland nicht.

Wie die Rechtslage in den Alpen ist, vermag ich nicht zu beurteilen.

Inkasso sowie Rechtsawaltsgebuehren werden im zusammenhang mit paypal nicht eingeklagt. Dabei spielt es keine Rolle ob infoscore oder/und die ksp Kanzlei beauftragt ist. 

Gleiche dein konto durch direktzahlung auf dein paypal konto aus. 

Rechne mental trotzdem mit weiteren bösen Briefen 

also inkasso einfach ignorieren und direkt zu paypal bezahlen?
das bedeutet paypal darf mir diese inkasse gar nicht auf den hals losschicken oder wie?

Doch, sie dürfen das schon, nur musst du die (fiktiven) Kosten dafür nicht tragen

also nur die 218€ an die zahlen? wo steht das denn das ich die anderen kosten nicht zahlen muss? damit ich das sich belegen kann wenn die mich darauf ansprechen

Zunächst mal wäre interessant, ob du bereits im Zahlungsverzug bist.

Falls dem so ist, sind Inkassogebühren im Sinne von Verzugsschaden grundsätzlich statthaft.

Allerdings nicht in dieser Höhe.  Hier trickst das Inkassobüro 

Eine 1,3 Gebühr für ein Bausteinbriefchen??

Was möchtest Du wissen?