Inkasso Condor?!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange sie nur Mahnungen und Zahlungsaufforderungen schicken, brauchst Du ncihts machen. Erst, wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt, fristgerecht widersprechen. Dann ist normalerweise Ruhe, weil die genau wissen, dass die vor Gericht mit einer Klage niemals durchkommen. Um noch mehr Sicherheit zu bekommen, frage vieleicht mal bei einer Verbraucherzentrale nach.

Normalerweise ist nichtstun immer der falsche Rat, da es so meist noch teurer wird, aber in diesem Fall kann man das wohl getrost aussitzen. Leider hat ja die Bundesregierung seeehr lange gebraucht um diese unerlaubten Praktiken mal einzuschränken!

Ich hab diese Halsabschneider auch an der Backe...die sind den Verbraucherschutzzentralen bestens bekannt.Ich werde mich nicht einschüchtern lassen...und wenn sie es wagen einen Gerichtsbescheid zu erwirken, werde ich halt fristgerecht Einspruch einlegen und den Verbraucherschutz einschalten, weil ich nicht wirklich Geld für einen Anwalt habe.Es ist zudem unwahrscheinlich, dass es überhaupt zu einem Verfahren kommen wird.Die spekulieren auf die Angst und Unsicherheit von uns Verbrauchern.Wenn von 100 Leuten nur 10 zahlen, lohnt sich das für die. Ärgerlich dieser Telefonterror...ich werd in Zukunft mit ner Trillerpfeife antworten... LG Xerksiel

also wirklich......tztztztz...warum gibst du deine kontodaten auch weiter....??? Naja, hast ja jetzt nen neues konto....also ich würde es nich bezahlen...ich würde denen nen saftigen brief schreiben....vllt. findest du auch hier guten rat...http://www.antispam.de/wiki/BekannteMaschender_Telefon-Abzocke

Nein ich habe nichts unterschrieben oder sonstiges, es existiert eben nur eine Bandaufnahme wo ich meine letzten vier Ziffern vom Konto ansage. Mehr eben nicht. Aber danke euch für eure Tipps, ich werde mal in Richtung Verbraucherzentrale recherchieren und dann weiter handeln. Brief schreiben etc.

Wirkliche, vielen dank euch :)

nix zahlen,sollte ein mahnbescheid kommen,nicht vergessen fristgemäss zu widersprechen,die würden sich nie trauen,das vor gericht zu bringen

Muss ich die Inkassogebühren wirklich zahlen?

Hallo zusammen,

ich hatte bei Eon noch eine große Rechnung offen welche ich nun gestern an Eon überwiesen habe und den Beleg gleich dorthin durchgefaxt habe. Eine gute Std später habe ich dort angerufen da mir der Gashahn gesperrt ist und ich wissen wollte wie es nun weiter geht zwecks entsperren. Laut Eon hätte ich nur bis zum 06.11.2015 Zeit gehabt die Zahlung zu leisten ( worüber ich aber weder schriftlich noch telefonisch informiert wurde),da das Geld aber nicht kam wurde nun alles an ein Inkassounternehmen ab gegeben.Heute ist der 18.11.15 und ich habe von dem Inkassounternehmen noch nichts gehört,kein Brief kein nichts.Eon sagte mir gestern am Telefon ich solle die Inkassogebühren bezahlen und alles andere dann mit dem Inkassounternehmen regeln zwecks entsperrung der Leitung. Nachdem mir Eon die Nummer des Inkassounternehmens gegeben hat rief ich dort an und man konnte oder wollte nicht helfen...ich sollte denen am Tele das Aktenzeichen nennen,dieses habe ich aber nicht da ich ja noch keine Post erhalten habe,darufhin bat man mich,mich wieder zu melden wenn ich deren Schreiben erhalten habe.Muss ich das denn wirklich ? Ich habe die Forderung ja nun schon beglichen bevor ich Post von dem Inkassounternehmen erhalten habe :-( Ich habe her kleine Kinder sitzen und es wird jetzt draussen kühler,ich würde so gerne wieder heizen können,aber wer weiß wann ich mal Post bekomme...das zögert sich ja noch länger raus dann...wer weiß Rat ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?