Import aus Japan - Wie sieht es mit dem Zoll aus?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn der Zoll das Päckchen öffnet, wir Zoll fällig (jenachdem wie es vom Versender deklariert wurde, wir wissen ja alle wi gerne "Geschenke" versendet werden). Ich hoffe nur, es handelt sich dabei nicht um Plagiate, sonst wird der Zoll das Ganze gleich mal einbehalten. Und für dich ist es ja im Vorfeld schwer nachzuvollziehen! Jedenfall schreibt dich der Zoll an wenn das Packen dort ankommt, dann musst du mit der Rechnung hin und den Zoll entrichten, bekommst dann dein Paket. Ich glaub bis 29€ ist Ware zollfrei. Das siehst du dann aber wenn das Päckchen ankommt. Sollte etwas schieflaufen, hast du ja bei PayPAl zum Glück die Möglichkeit, die Zahlung wieder zurückzuziehen!

Plagiate schließe ich aus. Die Artikel sind gebraucht, aber "Mint". Hat auch mehrere hundert durchweg positive Bewertungen und auch alles gut bebildert. Wäre das Ganze jetzt aus Hong Kong, wäre ich auch sehr misstrauisch gewesen. xD

Aber danke für die ausführliche Antwort, woanders hatte ich aufgeschnappt, dass bei einem Warenwert von unter 150 Euro nur 7% anfallen...

@DonVincentVega

Das wäre mir neu, von sowas habe ich zumindest noch nie gehört! Wie gesagt, die Frage ist auch wie das vom Versender deklariert wurde. Wenn er es einfach als Geschenk deklariert hat (illegalerweise) und es beim Zoll durchrutscht, kann es auch sein dass du gar nichts bezahlen musst!

Japanisches Spielzeug kann vom Zoll auch einbehalten werden, weil das CE- Zeichen fehlt und/ oder eine deutschsprachige Bedienungsanleitung mit Sicherheitshinweisen. So heute geschehen bei meinem originalverpackten (aber 'gebraucht' erstandenen) Roboter.

Ich musste noch nie "Zoll" zahlen, das wundert mich selbst ein wenig! Denn ich habe sicher schon an die 100 Pakete aus Japan bestellt und die wenigsten waren unterhalb der 20 EUR Grenze! Generell gilt ab 20 Euro Warenwert und Porto wird dazu gerechnet fällt die MwSt an! Zoll (im eigentlichen Sinn) wird auf so gut wie fast gar nichts mehr erhoben!

Einfuhrsteuer ist ab 29 Euro zu errichten. Alles darunter ist EInfuhrsteuerbefreit. Du wirst vom Zoll angeschrieben falls etwas unklar ist und mußt dann auf der nächsten Zollstelle deine Sendung mit der Rechnung abholen und dort 19% EInfuhrsteuer nachzahlen. Falls in Frankfurt am Zoll alles ok ist mit der Zollinhaltserklärung des ABsenders wird es dort nachverzollt und du bezahlst das Geld an der Haustür beim Postboten.

Beim Postboten? Das ist ja praktisch, so kenne ich das gar nicht, nur dass man zum nächsten Zollamt muss

@Ponyboy

Ich kann mich jetzt auch Irren. Es gibt Pakete die mit Zollgebühren mit DHL kommen und welche die beim Zoll bezahlt werden. Ich werd mich Montag mal ganz genau erkundigen wo der Unterschied ist.

Was möchtest Du wissen?