Ich wohne in einer WG. Mitbewohner lässt mich nicht ausziehen?

3 Antworten

Ich und eine andere Mitbewohnerin sind Hauptmieter.

Gemeinsame Mietverträge sind nur gemeinsam kündbar. Die Unterschrift des Mitbewohners ist unnötig. Ob mit oder ohne - du kommst nicht einfach aus dem Vertrag raus.  Denn alleine kannst du nicht kündigen, eine Teilkündigung deinerseits ist unwirksam. Und warum machst du die Rechnung ohne den Vermieter? Der hat das letze Wort.

Folgende Möglichkeiten bestehen:

Du und die andere Mitbewohnerin kündigt gemeinsam. Dann kann diese allein oder mit einem anderen Mitbewohner mit dem Vermieter einen neuen Mietvertrag schließen. Damit muss der Vermieter einverstanden sein.

Du schließt mit dem Vermieter einen Aufhebungsvertrag, der dich aus dem Vertrag entlässt. Damit müssen alle Vertragspartner einverstanden sein: Deine Mitbewohnerin, du und vor allem der Vermieter. Wenn der Vermieter nicht will, dann läuft das nicht. Es ist also alles abhängig vom guten Willen des Vermieters.

Ausziehen kannst du jederzeit - das ändert aber nichts daran, dass du deinen Verpflichtungen als Mieter nachkommen musst.

Der Mitbewohner, der seine Unterschrift verweigert, hat damit überhaupt nichts zu tun.

Den Mietvertrag können nur alle Personen der jeweiligen Vertragspartei gemeinsam kündigen.

Wenn nicht, wie komme ich aus?

Die andere Person auf Zustimmung zur Kündigung verklagen.

Die Hauptmieter können nur gemeinsam kündigen. Das Einverständnis der "Nebenmieter" ist nicht erforderlich. 

Was möchtest Du wissen?