Ich habe bei Ebay Kleinanzeigen eine Melkmaschine für ihn Verkauft ,jetzt Behauptet der Käufer die Maschine ist Defekt?

 - (eBay Kleinanzeigen, Käufer behauptet )  - (eBay Kleinanzeigen, Käufer behauptet )

4 Antworten

Man kann schon ziemlich an der Seriosität Deiner Frage zweifeln.

Denn normalerweise redet man da nicht vom "Melkmaschine" . Und wegen dem überaufdringlichen Fettdruck. Und wegen dem fürchterlichen Deutsch...

Aber sei es drum. Wenn du die Maschine als funktionsfähig verkauft hast, muß sie funktionieren. Ein youtube-Film ist bestenfalls ein Hinweis aber kein Beweis.

Von der Anwaltsdrohung nicht einschüchtern lassen, das sind taktische Spielchen, Angstmacherei.

Du solltest dir die Maschine zurückschicken lassen und dann prüfen. Und dann erst Geld wieder rausgeben. Sollte sie funktionieren, kannst du auf jeden Fall die Portokosten abziehen von der Rückerstattung. Denn viele Betrügerkunden hoffen, eine Maschine kostenlos behalten zu können.

Und studiere das Bewertungsprofil des Kunden, ob der schon öfters krumme Sachen gemacht hat.

Ich soll die Maschine Zurücknehmen obwohl der Käufer die Maschine so wie er es mir Geschrieben hatte schon Aufgeschraubt hatte und da Rumgefummelt hat ?

@noky2012

Das Problem muß irgendwie vom Eis. Und wenn du keinen Millimeter nach gibst, gibt der andere auch nicht nach und es kommt zu einem Prozess, den du kaum gewinnen kannst. Youtube ist kein Beweis. Der Richter wird euch zu einem Vergleich drängen oder einen teuren Gutachter einschalten. Und dann seid ihr beide Verlierer.

@HiergibtsRat

Ja aber bevor ich die Maschine Verschickt hatte habe ich sie noch vor den Verpacken Getestet und sie Lief tadellos meine Bekannte hat es auch Gesehen.Und Außerdem habe ich die Maschine von Privat zu Privat Verkauft und Geschrieben keine Rücknahme und ohne Garantie so wie keine weiteren Gewährleistungen .

So was kostet 180,00 Euro

Cool, was kostet denn so was?

So was Kostet 180,00 Euro

Wie hat der Käufer bezahlt, per Überweisung oder per PayPal?

Er hatte per Überweisung bezahlt,ich habe den Käufer auch Angeboten er könne wen er will das Teil selbst Persönlich Abholen.

Verkauf über Ebay-Kleinanzeigen - Versandschaden am Paket, was mache ich jetzt?

Ich habe für meine Eltern über Ebay Kleinanzeigen eine Küchenmaschine verkauft. Komplett neu, noch nie benutzt, steht seit Ewigkeiten einfach nur im Keller in der Ecke. Die Kiste hatte von außen ein paar Macken, die Maschine war allerdings in einem Top-Zustand. Käufer hatte vorher deswegen auch angefragt. Eigentlich wollte ich nur Selbstabholer machen, aber auf WUNSCH DES KÄUFERS habe ich dann verschickt. Geld kam per PayPal und 2 Tage später ging die Maschine mit Hermes raus. Mein erster Hinweis auf einen schwierigen Käufer hätte sein müssen, dass 3 Tage nach dem Geldeingang schon die erste Anfrage kam, warum die Maschine noch nicht da ist. Dann war die Maschine da und hatte einen Transportschaden. Der Käufer hat mir Bilder geschickt und verlangt nun von mir eine Rücknahme der Maschine, sein Geld zurück und Rückerstattung seiner Rücksendekosten. Meine Antwort war, dass die Maschine verschickt werden sollte und dass er, als Käufer, bei Hermes einen Schadensfall melden muss. Wir haben ordentlich verpackt und sogar extra noch draufgeschrieben: Vorsicht zerbrechlich. Der Käufer sieht nicht ein, dass er den Schadensfall melden soll. Das muss ich machen. Hat er damit Recht? Er ist der Käufer und jetzt der Eigentümer der Maschine. Er muss den Schadensfall melden, vor allem, weil auf dem Formular auch eine Bankverbindung für eine Rückerstattung der Schadenssumme angegeben werden muss. Wie verhalte ich mich hier?

Eins weiß ich jedenfalls, das war der letzte Versand. Bei mir gibt es nur noch Selbstabholer!

...zur Frage

Ebay Kleinanzeigen - Der Käufer behauptet, ich hätte ihn betrogen?

Ich habe vor kurzer Zeit eine Kaffeemaschine auf ebay Kleinanzeigen für unter 25€ verschickt. Alle Mängel, die die Maschine bis dahin hatte, hatte ich auch angegeben. Nun behauptet der Käufer, es wären Teile der Maschine abgebrochen. Auch wenn ich weiß, dass ich eine funktionstüchtige Maschine ohne irgendwelche abgebrochenen Teile abgeschickt habe, wollte ich bei dem geringen Preis nicht ewig streiten und habe ihm, wie dann vereinbart, die Hälfte des Gesamtpreises zurück überwiesen. Er selbst hat per Mail bestätigt, dass er damit einverstanden ist, jedoch im Falle einer Ausbleibenden Überweisung das Produkt an mich zurückschickt, auf meine Kosten, und einen Anwalt bemühen will. Nun ist das Geld ja bei ihm, was er auch schriftlich bestätigte. Jedoch fiel ihm nun ein, das Gerät vollständig auseinander zu bauen und da die abgebrochenen Teile laut seiner Aussage komplett fehlen sollen, droht er mir erneut, da er mir dadurch quasi bewiesen hätte, ich hätte ein defektes Gerät verkauft und ihn betrügen wollen.Ich habe leider keine Gewährleistung ausgeschlossen, bin aber der Meinung, dass ich nun A) wegen des beidseitigen Einlassens auf den Vergleich, die Hälfte des Preises zurück zu zahlen und B) weil das Gerät nun vollständig zerlegt sein soll, nun nichts mehr zu befürchten habe.Die nächste Rechtsberatung ist diesen Monat leider im Urlaub, deshalb würde ich gerne erstmal hier fragen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?