Horror-Nachbarn im eigenen Haus

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

vielleicht kann man die Wohnung durch Dämmung besser isolieren? Was will man da machen außer ausziehen oder isolieren? Je mehr du jetzt rum posaunst, desto lauter wird sich das dann abspielen weil sie noch eins oben drauf setzen. Ich kenne solche Trampelfamilien auch weiß wie dir zumute ist. Ich hatte damals keine Nacht mehr schlafen können weil alles auch noch so hellhörig war und dünne Wände auch noch.

Nur wenn Ihr dann mit einem Rechtsanwalt ankommt oder sonstiges, dann verschärft sich nur die Lage und es fängt Mobbing an. Ihr müsst da eine Einigung finden und ich denke nur das geht in einem ruhigen Gespräch.

Hey hab das gerade gelesen und uns gehts auch so.....:-( gleiches Problem. Wir werden aber verkaufen. Haben zwar noch n restkredit aber man geht auf Dauer echt kaputt. Habt ihr Kinder? Dann wird man nämlich noch penibler weil man möchte dass das Kind ungestört schlafen kann. (erst regte ich mich auf, jetzt wo das Baby da ist bin ich auf 180) handelt, es gibt immer n weg!!! Ich wünsch euch alles gute

Dann mach doch mal fast das selbe. Türen zuknallen, laut Musik hören( Hardrock oder Songs mit richtig aufgedrehtem Bass). Schaff dir ein Schlagzeug an und übe jeden Tag so lange du kannst (kein Elektronikschlagzeug) oder du lernst Trompete, Tuba, Posaune, Kesselpauke. Am besten in den frühen Abendstunden oder um die Mittagsschlafzeit üben. Sei auch mal unverschämt! Filtgleiter von den Stuhlbeinen wieder entfernen. Oder du lernst Steptanzen. Es gibt bestimmt DVD`s zu diesem Thema. Ladet am Wochenende mal so viele Freunde ein wie in die "Bude" reinpassen und macht mal richtig Party ! Warscheinlich warst du bisher immer zu ruhig und zu rücksichtsvoll. Du hast die selben Rechte, zudem wohnst du noch oben. Steig denen mal richtig aufs Dach.

Ich habe mir so etwas auch schon überlegt. Natürlich war ich bisher immer rücksichtsvoll!! Ich bin halt gut erzogen ;) Ich dachte auch schon an Musik auf Repeat und Anlage auf Action und ab auf die Arbeit oder oder... Aber mal ehrlich... Bringt das was? Ich denke damit bewirke ich nur das gegenteil von dem was ich gern hätte, oder? Zumal ich unter der Woche allein bin und da ist Lärm machen sogar echt schwer hab ich gemerkt ;)

@paula1988

Du kannst es halten wie ein Dachdecker, nur halt nicht so hoch. Du bist gut erzogen. Die anderen halt nicht so. Den anderen ist dein Frust den du schiebst egal. Die haben ihren Spass. Wenn du weiterhin relativ passiv bleiben möchtest dann freunde dich mit dem Gedanken an, deinen Wohnort zu wechseln. Denn leiser werden die Mit-Hausbesitzer nicht werden. Es scheint halt eine lebhafte Familie zu sein. Du könntest dich auch einer Baskapelle anschließen und die Übungsstunden bei dir zu Hause abhalten lassen ; ). Achte aber bitte darauf das Kesselpauken und Becken (große) dabei sind. Dann bist du nicht so alleine, und alle haben ihren Spass. Der Hausmitbewohner bekommt- wenn er sich beschweren will eine Triangel oder Schellenkranz in die Hände gedrückt und darf mitmachen. Manches kann man im Leben nur mit sehr viel Humor ertragen.

da beide Wohnungen ja wohl Eigentum sind,ist es sehr schwer.Hast Du schon einmal die Polizei eingeschaltet,wegen Ruhestörung?Dies ist wohl die allerletzte Alternative.Ansonsten bleibt nur der Anwalt und das sind wiederum Kosten.LG

Wahrscheinlich habt ihr Bautechnisch ein Problem, hier können nur Baumaßnahmen einen Schallschutz herbei führen. Dazu bitte einen Architekten mit Erfahrung zu Rate ziehen. Klar kostet das Geld, doch noch mehr wenn eure Nerven im Eimer sind.

Was möchtest Du wissen?