HMI ( Hamburg Mannheimer)

5 Antworten

Ich bin seid einem Jahr Mitarbeiter der Struktur. Die Ausbildung ist sehr gut. Ich stehe komplett hinter meinem Job und sehe es als Beruf und Berufung den Lebensstandart anderer Menschen im Alter zu sichern. Ich verdiene gutes Geld weil ich etwas tue, was viele andere Menschen (siehe in vielen Foren) nicht tun können oder wollen - weil sie weder Einstellung, Offenheit oder die Fähigkeit besitzen Verantwortung für sich selbst und andere Menschen zu übernehmen.

Mir macht der Job viel Spaß - meine Eltern und meine Freundin sind zurecht Kunden bei mir und jeden Tag an dem ich in die Beratung gehe weiß ich, dass ich einen hervorragenden Job abliefere - ehrlich, aufrichtig und transparent gegenüber Mitarbeitern und Kunden. Denn Ehrlichkeit gewinnt immer.

Und eins ist Fakt, wer ein außergewöhnliches Leben führen will, in all seinen Facetten, muss außergewöhnliche Dinge tun.

Viele Grüße

Immer wieder in regelmäßigen Abständen suchen sich Die Mitarbeiter der HMI neue Mitarbieter, indem sie in ihren Bekanntenkreis nachfragen, dann findet in den Räumen der HMI ein Infomationsabend statt, wo einem gesagt wird, wie toll es ist dort zu arbeiten, was man für Aufstiegschancen hat und wie viel man dort verdient und natürlich sind sie seit Jahren schon Marktführer, das erkennt man an der PowerPoint Präsentation ( warscheinlich gefälscht)und um das ganze Bild noch schön zu unterstreichen, sind alle Mitarbeiter im Sakko und Frauen in einem schönen Kostüm, mit ihren Blackberrys und Iphones um richtig Business rüberzukommen. Allein durch dieses Bild Denkt man dann das dieser Job ziemlich lukrativ sein muss und sich auszahlt, aber man sollte mal hinter die Kulissen Blicken, da herscht ein richtiger Wettbewerb. Im Grunde ist Die HMI nur ein Betrieb wo " Malen nach Zahlen" gespielt wird. das Geld wird mach bestimmten Stufen bzw. Einheiten gezahlt, sämtliche Sozialabgaben muss man selbst leisten. da werden auch noch mit Reisen geködert, z.B nach amerika, die HMI zahlt alles ( Hotel, Ausflüge und auch den Flug) eine Begleitperson nach seiner Wahl darf man auch mitnehmen. Das einzieg was man dafür tun muss ist eine bestimmte Anzahl von Einheiten erreichen in der vorgegebenen Zeit. Hört sich am Anfang sehr machbar an, aber nach einer Zeit kommt man unter Druck und fängt dadurch an, den Leuten ( kunden) Märchen zu erzählen nur das man den Vertragsabschluss erreicht.. Hinzu kommt man sollte sich mal fragen von welchen geldern soche Reisen bezahlt werden. Die Antwort, der Kunde muss höhere Beträge zahlen, bekommt aber für sein Geld eine geringere Leistung, Der Gewinn aus dieser Sache wird dafür verwendet, das Mitarbeiter eine Reise auf Firmenkosten bekommen..

Diese Firma ist die reinste Abzocke.. Egal für Mitarbeiter oder für Kunden.. Was sich dort abspielt kann man kaum in Worte fassen. Als Kunde wird einem regelrecht die Versicherunegen aufgezwungen. Die mitarbeiter sind nicht mal ausgebildete Versicherungskaufleute sondern irgendwelche Quereinseiger aus anderen Berufsgruppen... Ich persönlich möchte doch nicht eine Versicherunge von Jemanden haben, der diesen Beruf nicht in einer 3- jährigen Ausbildung profisionell erlernt hat, sondern nur dur Schnellkurse, wo alles einem vorgegeben wird und man es nur noch auswendig lernen muss. Sogar Gestik und Mimik werden dort einstudiert. Das alles ist ein rießen großer Betrug.

Hallo, mich hat auch mal so ein HMI-Heini angesprochen. Ich habe mir dann seine Erfolgsstory angehört und mir ein paar seiner genannten Fakten notiert. Seine Aussage: "In der Woche schafft man es ca. 10 Personen zu besuchen. Von diesen wollen 2 das Produkt selber kaufen und andere 2 wollen das Produkt selber vertreiben."

Und jetzt zur Hausaufgabe: Wie viele Lebensversicherungen der HMI müsste durchschnittlich sogar jeder Chinese haben, wenn es das Produkt seit 8 Jahren auf dem Markt gibt?

(Tip: Annäherung mit einer Exponentialfunktion, man darf sich auch 3 Monate Urlaub gönnen!)

Wenn man diese Aufgabe nicht lösen kann, sollte man selber auch nicht darüber nachdenken Versicherungen zu verkaufen!

Zur HMI kann ich nur erzählen, das keiner von denen die ich kenne und die das mitgemacht hatten, lange dort blieben. Keiner ist auch nur in die Nähe der versprochenen Einkommensmöglichkeiten gekommen. Und heute lassen sich die Leute nicht mehr so leicht beschwatzen, wie vor 10 oder 15 Jahren. Und die HMI ist auch als Versicherung recht teuer, unfexibel und nicht Versicherungsnehmerfreundlich. Ich kann nur abraten.

Das ist so ein Prinzip! Wundert mich bei der HMI - haben die den Herrn Kaiser nicht mehr? Hier mal ein Link, wo es auch darum geht: http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/124287,0.html

@RBMannheim

Herr Kaiser ist als bekannteste deutsche Werbefigur noch immer bei der Hamburg-Mannheimer!

warum sollte man als Quereinsteiger bei geringerem Aufwand mehr verdienen als jemand der täglich 9 stunden arbeitet und am eine des Monats mit 1300 euro netto nachhause geht. Denen wird das große Geld versprochen.. Manche von denen gehen ja im Monat mit min. 2000 Euro netto heim bei weniger Aufwand. Es ist auch unter anderem sehr fragwürdig, da sie Mitarbeiter selbst sich Kranklenversichern müssen und selbst ihre Abgaben leisten. Der Arbeitgeber muss gar nichts zahlen. Das ganze System ist eine einziger Betrug, bei dem nur die Männer an der Spitze profitieren, der Rest wie die Mitarbeiter und vor allem die Kunden sind die Verarschten

Was möchtest Du wissen?