Hamburg Mannheimer - HMI - ERGO auf der Strasse angesprochen!

31 Antworten

die meissten dieser kommentare scheinen etwas unwissend und/oder dumm zu sein.

  • die hmi ist ende in der 2ten hälfte dieses jahtzehnts umsatzstärker als in den 80ern oder 90ern.
  • weder dvag noch hmi sind mit "drückerkolonnen" wie die vorwerk oder ähnliche vergleichbar.

  • niemand wird in einem dieser vertriebe gezwungen unrechtlioche dinge zu tun.

  • ja, es wird sehr viel geld in dieser branche verdient. aber die anfansgzeiten sind "lehrzeiten".

  • und ohne eine ausbildung und nachfolgender prüfung darf keiner dieser neueinsteiger selbständig beim kunden beraten/verkaufen.

alles in allem ist es zu empfehlen sich ggf mal eine unternehmensvorstellung anzuschaun und dann sich ein urteil zu erlauben.

und um abschliessend gleich den "heulern" vorzubeugen....ich bin kein mitarbeiter einer dieser vertriebe/firmen.

Guten Abend die Herrschaften, 

um auch mal Dampf abzulassen... Ich bin Azubi, verdiene wenig Geld, bin kein Promi und habe noch nicht viel erreicht im Leben. Nun, arbeite ich seit einer längeren Zeit mit Promis, Hochleistungssportlern (Meister jeglicher Art) und sehr gut verdienenden Unternehmern zusammen. 

Wer die Chancen bei der ERGO (HMI) nicht erkennt, ist selbst Schuld! Wer selbst ein unseriöses Geschäft betreibt (gibts in jeder Dienstleistungsbranche auch in der Zeitarbeit, aus der ich komme durch die Ausbildung) ist selbst Schuld! Wer keine offenen Karten auf den Tisch legt und den Menschen, grad wenn es um Altersvorsorge geht, nicht klar machen, dass diese mit dem Renteneintrittsalter nichts mehr zum fressen haben und nochmal Sozialhilfe beantragen zu müssen, dann bitte. 

Ich habe mich für die beste und sozialste Firma entschieden, ein Global Player, Weltkonzern! Jede Tätigkeit wird belohnt und nicht nur im Vertragswesen, sondern auch andere Dinge die Du für das Unternehmen tust. Und wenn mir hier irgendjemand erzählen will, dass es andere Firmen gibt, die SOFORT das Engagement bemerken und dies SOFORT zur Kenntniss nehmen uns belohnen, dann nennt mir diese. Ich habe egal zu welcher Zeit immer support! Wenn ich in eine "normale" Firma komme, darf ich meine Projektschei** alleine fertigwursteln, aber hier habe ich IMMER einen Ansprechpartner der für mich da ist und mir bei allem hilft, um zukünftig alle Aufgaben fehlerfrei selbstständig erledigen zu können. 

Strukturvertrieb ist kein Schneeballsystem, bitte bei Wikipedia informieren, dort stehen detaiierte Infos bezüglich beider Worte. Ich habe mich an die Firma gewöhnt, und lebe diese auch. Und das Thema mit Familie abklappern etc... JEDER der sich selbstständig macht, braucht ein Startkapital! Damit meine ich Kohle! Bei der ERGO bekommst Du einfach nur die Möglichkeit dementsprechend mit deinen Kontakten zu starten. Wie soll man denn sonst anfangen? Außerdem ist es nicht Sinn und Zweck, Familie unnd Freunden auf den Nippeln rumzurutschen und mit Ach und Krach eine Versicherung zu verkaufen. Denn wer nicht will der hat schon, der noch nicht hat und nicht will, wird ein Problem haben. SO ODER SO! Wer sich mit der Wirtschaft und den demografischen Wandel befasst, wird sich auskennen und die Sache nicht mehr abwerten. Ich jedenfalls zwinge niemanden und habe auch keine Probleme mit den Menschen in meinem Umfeld oder Stress durch die ERGO. Sie werden gefragt ob sie eine 100% Förderung möchten und wer nicht will, pech. Da mache ich auch nicht lange rum. 

Insgesamt muss ich sagen professioneller und sinnvoller/ lukrativer geht es nicht. Kann ich nur empfehlen und der support ist 1A! Man wird zu seinem Erfolg geführt. 

Schade finde ich es hier im Forum, dass die Gegner komischerweise immer nur kurze und plumpe Antworten geben. Aber das war ja zu erwarten. 

Und nochmal, wer sein eigenes Geschäft nicht richtig betreibt und selbst von vorn herein auf die Idee kommt, Freunde zu nerven und sich alles zu verkacken, der ist selbst Schuld, denn das ist die falsche Angehensweise. Bitte nicht immer alles abwerten, wenn man etwas hört oder etwas liest, denn nur wer tatsächlich selbst in dem Geschäft war, weis wie es ist und hat auch das Recht darüber zu urteilen. 

 

Allen viel Erfolg :) LG Lisa

Gewisse Sachen, die du schreibst, glaube ich dir sofort. Das mit der Unterstützung durch Ansprechpartner usw...An deinen Formulierungen merkt man auch, dass du sehr überzeugt von dem bist, das du tust. Vielleicht ein bisschen zu überzeugt. Aber für deinen Job ist das perfekt und solange es dir Spaß macht, ist das auch gut so! Aber wenn ich Sachen lese wie: "Denn wer nicht will der hat schon, der noch nicht hat und nicht will, wird ein Problem haben. SO ODER SO!", wird mir schlecht. Du hast die Masche schon richtig verinnerlicht. Am Anfang so nett, dass der Schleim nur so fließt und wenn man dankend ablehnt, laut und agressiv werden....

@GerrDee

Unterstützung ist das A und O. Ich wollte damals Kindergärtnerin werden, da ich über eine soziale Ader verfüge! Deshalb, ist es mir wichtig, möglichst viele Menschen auf das Produkt/ die Produkte anzusprechen. Ich werde NIE aggressiv Kunden gegenüber! Diese gehen dann nach dem Termin raus und komischerweise, melden sich die meisten doch im nachhinein bei mir.

Ich finde es einfach nur beschämend ein System schlecht zu sprechen, dass nichts anderes ist wie eine stinknormale Firma die aufgebaut wird. Geld verdient man, indem man sich Personal aufbaut und wer meint, dass hohe Tiere in der Versicherung dicke Autos fahren Mist bauen, oder sonstiges, kann ich nur widersprechen, denn diese Menschen arbeiten hart und haben sich das regelrecht verdient. Meinen größten Respekt an die, die es geschafft haben, egal welche Gesellschaft/ Konkurrenz.

Menschen sollen nur einfach mal ein wenig mehr nachdenken :)

Hallo, viele sagen von euch "lasst die Finger davon", ich möchte meinen persönlichen Beitrag dazu leisten. Im Gegensatz zu den Obengenannten war wurde ich wirklich angesprochen und beschreibe die Situation während die anderen meistens nur vermuten... Sofern ihr in der selben Situation seid/wart wie ich, bitte durchlesen, auch wenn es etwas mehr Text sein wird, da ich meine Erfahrungen gerne teilen möchte.

Ich wurde von einem netten Herren in München angesprochen, sehr charmant und wortgewandt. Wie andere schon beschrieben haben: schnelles Geld, Führungsposition, Ausstrahlung usw, darauf möchte ich garnicht weiter eingehen. Normalerweise bin ich sehr vorsichtig: ich google alles vorher, diesmal nicht...

Das Gespräch war super, unglaublich angenehm. Wir lagen sofort auf einer Wellenlänge. Während andere Vorstellungsgespräche nur 1-2 Stunden dauern, saß ich dort wirklich 3 Stunden und die Zeit ist wie im Flug vergangen. Am liebsten wäre ich mit dem netten jungen Mann anschließend gleich ein Bier trinken gegangen, oft habe ich mich in ihm selbst wieder gefunden, manchmal hatte ich einen Gedankengang den er ausgesprochen hat. Ich habe mich dermaßen blenden lassen, dass ich (wie oben beschrieben) die Gebühr für das Grundseminar bei der gegenüberliegenden Tankstelle am Geldautomaten abgehoben habe (es war seine Idee, sodass wir keinen Stress haben und das gleich abwickeln können). In meiner Naivität habe ich das gemacht, Während der gesamten Dauer des Gesprächs hatte ich ein unglaublich gutes Gefühl, im Kopf hatte ich schon Millionen mit Rentenversicherungen verdient. Aus dem Gebäude gegangen, kam plötzlich der erste Zweifel. Wer hat noch nicht von einem sogenannten Schneeball-/ Pyramidensystem gehört, allein die Folge von King of Queens, wo Doug das "Wassersystem + Lizenz" von seinem Nachbarn gekauft habe, hatte ich mindestens 10x gesehen. DIe Zweifel wurden immer größer, am Ende wollte ich einfach nur noch meine 150€ zurück bekommen. Ich habe angerufen und gesagt, dass es mir zeitlich nicht möglich ist die "Ausbildung" zu machen. Selbstverständlich hätte es noch Ausweichtermine gegeben, auch könnte ich mein Arbeitspensum auf nur 6Std./Woche reduzieren, alles kein Problem. Ich blieb hart, meinte es sei unmöglich. Darauf kam die Antwort, dass ich mit Stornokosten rechnen muss, wobei ich wohl von den 150€ höchstens noch 30€ sehen werde. Dann kam mir die Idee und es wurde wirklich interessant: ich wusste das 5*-Hotel und dachte mir, ich ruf dort mal an. Eine nette Dame an der Rezeption hat mir versichert, dass in meinem Namen noch keine Buchung getätigt wurde. Perfekt dachte ich mir, vielleicht bekomme ich doch noch meine 150€ komplett zurück. Ich fragte, ob sie mir dies schriftlich bestätigen könne. Sie meinte, sie rufe mich noch zurück. Ca eine halbe Stunde später wurde ich angerufen. Auf meine Bitte, wurde ich enttäuscht, mit folgender Aussage "Sie könne mir dies mündlich bestätigen, dass noch nichts auf meinem Namen gebucht wurde, schriftlich wäre das aber nicht möglich, als auch, dass in Zukunft nichts gebucht werden könne, kann sie mir nicht bestätigen." Ich habe sie gebeten mich it der Person zu verbinden, mit der sie sich gerade unterhalten habe. Diese hat mir genau das selbe noch einmal bestätigt, mit dem Zusatz "Sie dürfe das nicht." Auf die Frage, wer ihr denn das verbiete, hatte sie keine Antwort. 3x hat ich sie geantwortet, dass ich mich mit der ERGO in Verbindung setzen soll.

Das war der absolute Hammer, ich wusste garnicht in was ich hier hineingeraten bin. Offensichtlich arbeitet die ERGO gezielt mit dem Hotel zusammen, ohne Rücksicht auf Verluste. Nach unzählig vielen Telefonaten und dem Glück, dass nur eine Vertretung der Sekretärin des "Vorsitzenden" im Urlaub war (welche wohl das Prinzip der Abzocke noch nicht verinnerlicht hat), die mir die Rückgabe des Geldes versichert hat.

Ich könnte darüber ein Buch schreiben und wenn mir jemand das erzählen würde, könnte ich es nicht glauben. Ich wusste nicht, dass man dermaßen manipuliert werden kann um am selben Tag des ersten Treffens mit seinem "Teamleiter", der ja absolut eine völlig fremde Person ist, um ihm nach ein paar Stunden Gespräch noch 150€ in die Hand drückt, erstaunt mich...

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es zu 99,9% eine Abzocke ist. Heißt: bei 1000 Menschen kann das genau das richtige für ganz genau einen sein. Der Rest wird schamlos abgezockt und wird danach mit jedem Versicherungsvertreter kein Wort mehr wechseln möchte. Solltet ihr soweit involviert sein wie ich und wollt euer Geld zurück, bleibt freundlich... Wenn sich solche Personen stur stellen, werdet ihr euer Geld nie wieder sehen. Von jedem Vertrag gibt es aber Möglichkeiten zurückzutreten. Zum Schluss kann man nur mit dem Anwalt drohen, auch das hatte ich schon vorbereitet. Ich kam letztendlich glimpflich davon, da von Seitens Hotel und Seitens der ERGO Aussage gegen Aussage steht. Das wird aber so wohl nicht mehr vorkommen.

ich mach es auch, also HMI...mit Finanzkompass und Rekrutieren. aber was hier gesagt wird, hab ich bisher noch nicht erlebt. also man macht eine ausbildung, die mit einer prüfung bei der IHK abgeschlossen wird, dadurch ist man offiziell staatl. registriert. erst danach darf man selbstständig beraten und verkaufen. den finanzkompass aufzunehmen ist lediglich datenerfassung. danach mit dem struki zusammen auswerten (wenn man es zeitlich schafft dabei zu sein) und wenn möglich mit zum beratungsgepräch (zu lernzwecken). beraten tut der bereits registrierte struki. es wird auch nich auf biegen und brechen verkauft, der kunde hat die alleinige entscheidung und das sag ich aus eigener erfahrung. und zu guter letzt: meine telefonliste hat noch niemand angerührt!!!

vielen dank für die aufmerksamkeit

p.s.: wer nicht mitgemacht hat, soll sich kein urteil erlauben (für die, die höchstens mal angesprochen wurden oder nur davon gehört haben. "ich kenn da jemanden, der hat nen freund und dessen schwester hat das mal gemacht...es soll schrecklich gewesen sein...!"

Zitat: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!" <<Dieter Nuhr>>

Letzte Frage: jemand aus aachen, düren und umgebung: lust richtig gutes geld nebenher zu verdienen? :-)

SUPER :))) *gg* 

Ich habe nie bei HMI mitgemacht, durfte aber eine Veranstaltung besuchen, kenne genügend Mitarbeiter aus Gesprächen bei Kunden und wenn man viele jahre in der Finanzbranche ist, dann läuft einem und den gegenwärtigen und ehemaligen Kollegen die Firma immer wieder über den Weg. Die Geschichten ähneln sich, die Forenbeiträge ähneln sich, die Webseiten zu diesem Thema ähneln sich. Informier Dich bitte mal über die Art und den Inhalt der Prüfung vor der IHK, denn nur weil IHK drauf steht, ist nicht zwangsläufig Qualität drin. Traurig für die Marke IHK.

Letzte Antwort ;-) : In der Finanzbranche verdient man nicht richtiges Geld nebenher. Das ist mit all den Regeln und ständigen Gesetzesänderungen ein Fulltimejob. Allein das Alterseinkünftegesetz und die Abgeltungssteuer richtig und komplett zu verstehen braucht Wochen.

Ich mach es auch, also HMI...mit Finanzkompass und Rekrutieren. aber was hier gesagt wird, hab ich bisher noch nicht erlebt. Also man macht eine ausbildung, die mit einer prüfung bei der IHK abgeschlossen wird, dadurch ist man offiziell staatl. registriert. erst danach darf man selbstständig beraten und verkaufen. Den finanzkompass aufzunehmen ist lediglich datenerfassung. danach mit dem struki zusammen auswerten (wenn man es zeitlich schafft dabei zu sein) und wenn möglich mit zum Beratungsgepräch (zu lernzwecken). beraten tut der bereits registrierte struki. Es wird auch nich auf biegen und brechen verkauft, der kunde hat die alleinige entscheidung und das sag ich aus eigener erfahrung. Und zu guter letzt: meine telefonliste hat noch niemand angerührt!!!

Vielen dank für die aufmerksamkeit

p.s.: wer nicht mitgemacht hat, soll sich kein urteil erlauben (für die, die höchstens mal angesprochen wurden oder nur davon gehört haben. "ich kenn da jemanden, der hat nen freund und dessen schwester hat das mal gemacht...es soll schrecklich gewesen sein...!"

Zitat: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!" <<Dieter Nuhr>>

Was möchtest Du wissen?