Handwerkertips gesucht. Wasseranschluß außen gegen Fremde schützen - WIE?

Wasseranschluß - (Wasser, Handwerk, Handwerker)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt für solche Wasserhähne abschließbare Drehgriffe. Die heißen Wassersafe.

Wasser-Safe - (Wasser, Handwerk, Handwerker)

Kannst Du nicht die Wasserversorgung von innen (im Haus) abdrehen? Das wäre die einfachste Möglichkeit, wenn Du den für diesen Moment nicht (mehr) brauchst.

leider nein, da hängt auch die Toilette mit dran

Ich würde enfach den Drehknopf vom Ventil abziehen. Das erschwert die Wasserentnahme für Fremde deutlich. Denn eine Zange hat kaum jemand in der Tasche. Bei Bedarf kann der Knopf wieder aufgesteckt und abgenommen werden .

guter Tipp, habe ich gestern jedoch schon vor Fragestellung versucht - es aber nicht geschafft ihn wegzubekommen. Habe Angst bei zuviel Kraftaufwand diesn abzureißen....ggf. test ich das nochmals...muss ja weggehen :)

@Commodos

Unter dem blauen Punkt sitzt vermutlich eine Schraube, die du erst abschrauben musst und dann kannst du den Griff problemlos abnehmen.

Von Mietern tyrannisiert...was kann ich noch tun?

Ich bin Mieter in einem drei-Parteien-Haus. Hausflur ist breiter wie in normalen Neubauten. Seit zwei Jahren kommt es hier vermehrt zu sehr egoistischen Zuständen.

Hier Beispiele:-Unsere Nachbarn schmeißen alles Alles in die redtetonne. Elektrogeräte, Glas, Trampolinnetz, Schaumstoff usw. Allgemeine Kellerräume werden mit schloss verschlossen von Mietern das ich nicht ran komme -alle Allgemeinen Kellerräume waren mit diversen Gegenstände der anderen Parteien vollgestellt (Koffer, Elektrogeräten, Tischkiker, Regale usw.). -der Treppenflur wurde mit Möbeln vollgestellt (schuhregale, Kommoden, Schränke, Garderoben).

Im Juni habe ich von all den Dingen Bilder gemacht und an unsere Vermieter geschickt.

Auf meinen Brief folgte ein Anruf der drei. Mir wurde gesagt man verstehe meinen Ärger und möchte vorbei kommen um die Angelegenheit vor Ort zu klären.

Ein paar Tage nach dem Gespräch wolllte ein Vermieter telefonieren und erfragte den Stand der Dinge. Ich sagte ihm es wurde nichts geändert außer das der Wasseranschluss angebaut wurde den ich neu gekauft habe.

Er meinte er schickt einen Brief. Der kam und wir wurden alle aufgefordert alle Gegenstände aus dem Hausflur zu entfernen...wegen Brandschutz. Wurden auch aufgefordert alle Allgemeinkellerräume komplett zu räumen.

Das große Streitthema ist der Kinderwagen unserer Tochter. Er steht (wenn ich ihn abstelle neben der Eingangstür). Er steht nicht dauernd im Hausflur...nur wenn wir oft im Garten sind. Ansonsten ist der Wagen in meinem Auto. Um das bildlich rüber zu bringen...rechts, wie auch links von der Eingangstür ist der Abstand zur Wand gleich. Der Kinderwagen passt genau in die Ecke neben der Tür (vielleicht 40 cm breite) die Treppe im Flur ist sehr breit...wie gesagt Altbau. Die anderen Parteien schieben meinen Wagen ständig ziemlich grob in die andere Ecke. Also in die Ecke in der sich die Tür öffnet. Das Problem ist, dass die Eingangstür ständig offen steht und dafür mit einem Keil fixiert wird. Mit Baby auf dem Arm ist es eine Qual, den Keil zu lösen und den Kinderwagen aus dem Haus zu bekommen. Letzten Sonntag pinnte ich einen Zettel an den Eingang das die ihre Hände von fremden Eigentum zu lassen haben. Daraufhin sprach mich endlich eine mal persönlich an und meinte der Wagen muss in der anderen Ecke stehen wegen Brandschutz. Ein Bekannter aus der freiwilligen Feuerwehr meinte zu mir, gehbehinderten und Familie mit Baby muss der direkte Fluchtweg zur Verfügung stehen. Er muss geduldet werden neben der Tür.

Was sagt ihr dazu?

Die Spitze des Eisbergs kam heute. Als ich in einen allgemeinen Kellerraum musste, stand da wieder Koffer, Elektrogeräte und ... (Brandschutz und so) ... zwei Gasflaschen.

Was muss ich mir alles gefallen lassen????

ich habe jetzt sogar schon meinen Rechtschutz erweitert. Diese greift aber erst in drei Monaten.

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?