Wasseranschluss und 2 Häuser

5 Antworten

hast du den Anschluss aus eigener Tasche bezahlt ?...wenn ja könntet ihr euch ja einigen das der neue Eigentümer dir ein Teil zahlt. Und dann getrennte Wasseruhren.

Ich denke nicht, dass das so erlaubt ist, auch bei einer gütlichen Einigung mit Deinem Nachbarn, denn sollte einmal etwas im Haus oder an der Zuleitung passieren, wo es nötig sein sollte das Wasser am Schieber abzusperren, hat auch der Nachbar kein Wasser mehr,. Auch im Fall von Zahlungsrückständen, müsste jeder Abnehmer für sich vom Netz genommen werden können, was bei Deinem Fall nicht möglich wäre! Viel Glück

da würde ich mal beim abwasser zweckverband direkt nachfragen normalerweise geht das alles extra es sei denn es geht nicht anders glaube ich jedenfalls.frag mal nach .

wenn der neue nachbar ganz normal an das wassernetz angeschlossen werden kann, braucht man seinen anschluss nicht über dein grundstück führen, würde ich sagen.

frag mal auf dem liegenschaftsamt oder katasteramt deiner stadt nach, wie es da mit dem nachbarschaftsrehct oder ähnlichem aussieht.

ich würde da schauen, das es möglichst nciht zustand ekommt, wenn du pech hast, gibt es bei reperaturen ärger wegen de rechnung, weil dein anchbar nciht zahlen will

Nach meinem Wissen ist das nicht erlaubt. Die Stadtwerke sind Verpflichtet den Trinkwasseranschluß von der Srasse ins Haus bis zur Wasseruhr zu verlegen. Genauso geht es mit dem Strom - und Telefonanschluss. So das er einfach an deine Hautwasseranschluss gehen möchte ist somit nicht erlaubt, weil nämlich von der Stadt auch noch ein Absperrschieber eingebaut wird usw.. Die genauen Richlinien findest du unterhalb der Linkseite. Ich hoffe dir somit sämtliche Fragen beantwortet zu haben!

http://www.bosy-online.de/Hauswasseranschluss.htm

Was möchtest Du wissen?