Haltegenehmigung beim Umzug?

5 Antworten

Das wird dann wohl von jedem Ordnungsamt unterschiedlich gehandhabt. Hier in Erfurt ist es durchaus möglich eine Absperrung für einen Umzug zu beantragen. Man bekommt eine Genehmigung für den beantragten Zeitraum und auch die Verkehrsschilder die ja dann für jeden verbindlich sind. Kostet ca. 30-40€. Von einer eigenständigen Reservierung rate ich aber ab. Erstens muss sich niemand daran halten und zweitens fehlen die Befugnisse dazu.

Hier in frankfurt ist das leide rwohl nicht mehr so! Sch...ist das!

Normalerweise kann man bei der Ortsbehörde einen Antrag stellen. Eine Woche vorher. 72 h vorher ausschildern. Kosten ca. € 10. So ist es in fast allen Gemeinden. In ostfreisland ist ja alles anders, wenn die örtliche Behörde haben sollte, solche Genehmigungen nicht zu erteilen, dann nimmt man eben ein Band, zwei geeignete Ständer (Mülleimer oder Stühle), ein selbstfefertigtes Schild mit der Bitte dann bis dann hier nicht zu parken und bringt das zwei Tage vor dem Umzug an.

Siehe Kommentar bei der Antwort von Andreas48

da es meist die gleichen sind die Parken, einen freundlichen Zettel andie windschutzscheibe mit der Bitte am... in der Zeit von bis wegen Umzug die Parkplätze freizuhalten und am Morgen dann mit zwei Stühlen und einem Seil absperren..und auch ein Zettel dazu

Lach...Andreas, du bist ja ein Anarchist. Unter uns: Das ist wirklich die günstigste und meist auch praktikabelste Methode.

Das blockieren mit Stühlen etc. ist laut STVO nicht zulässig. Keine Bange, ich bin kein Beamter oder so - nur handelt man sich u.U. selber einen Strafzettel ein...

@ungererbad

Na das ist ja heftig...genau das hat mir der Typ vom Ordnungsamt hier in Frankfurt aber gesagt! Ich solle das SELBST AUSCHILDERN! Versteh bald nur noch Bahnhof! Werde da Montag wohl nochmal anrufen und schauen ob ich jemand anderes am Apparat habe...mal sehen was ich da zu hören bekomme?!

Ich weiß nur, daß Umzugsfirmen sogar eine zeitlich begrenztes Halteverbotsschild beantragen und es so um 90,- € kostet. Wie soll das sonst funktionieren. Frag doch noch mal bei der Polizei nach.

ja bei der Polizei könnt ich mal fragen! Danke für den Tip!

Zum Selber ausschildern: Ich wundere mich, dass so etwas von Beamten empfohlen wird, denn es ist nicht nur verboten, sondern man ist sogar schadensersatzpflichtig, wenn etwas passiert aufgrund des falschen Parkverbots (Schramme wegen Stühlen zur Absperrung z.B.).

Lies doch mal das hier, da steht das übliche Prozedere zur Beantragung eines Parkverbotes drin: http://www.umzugs-checkliste.de/halteverbot.html

Wir haben das so gemacht weil es mir am Telefon so empfohlen wurde! Es hat zum Glück funktioniert! Unser Umzug konnte stattfinden! Früher gab es die Möglichkeit eine Genehmigung zu bekommen und es ausschildern zu lassen! Heute nicht mehr! Zumindest nicht in Frankfurt am Main! Da "doktern" die an so lächerlichen Regeln und Gesetzen wo es doch so viel wichtigere Themen gibt womit sich die von "oben " beschäftigen sollten! Tststststs......

Was möchtest Du wissen?